Fresenius Medical Care ? grundsolide Kursentwicklung

Freitag, 19.09.2008 08:11 von X-markets Team (Konservativ)


Unbeeindruckt von den Verwerfungen am Kapitalmarkt zeigte sich zuletzt eine unter Marktteilnehmern vergleichsweise selten beobachtete Aktie, die des Dialyse-Spezialisten Fresenius Medical Care. Der Titel war bisher ist einer der stärksten Werte des laufenden Jahres im DAX und wies zugleich eine überaus niedrige Schwankungsbreite auf.

Als wenig schwankungsanfällig gilt auch das Geschäftsmodell von Fresenius. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben weltweit die Nummer Eins in der Dialysetechnik, die vor allem zur Behandlung von chronischem Nierenversagen eingesetzt wird. Das Geschäft mit der künstlichen Blutwäsche hat sich bisher als stabil erwiesen. „Wir haben im ersten Halbjahr 2008 sehr gute Ergebnisse in einem herausfordernden Umfeld erzielt. Alle Unternehmensbereiche und Regionen haben dazu beigetragen.“, so Dr. Ben Lipps, Vorstandschef von Fresenius.

Aufgrund des kontinuierlichen Geschäftserfolgs konnten sich Aktionäre in den vergangenen Jahren über stetige Dividendensteigerungen freuen. Für die Zukunft strebt der Konzern eigenen Angaben zufolge ein jährliches Wachstum des Jahresüberschusses um solide 10 bis 15 Prozent an. Dieser Prognose liegt die Annahme zugrunde, dass sich die Zahl der Dialyse-Patienten weiter erhöhen wird. Das immer häufigere Auftreten von Diabetes, Übergewicht und Bluthochdruck sowie die insgesamt steigende Lebenserwartung führe zu mehr und mehr Nierenleiden, so ein Unternehmenssprecher. Die einzige Alternative zur Dialyse, eine Transplantation, kann aber mangels ausreichender Spendernieren nur einem kleinen Teil der Patienten helfen.

Der Kursverlauf der Fresenius Medical Care-Aktie war in der Vergangenheit von einer stabilen Aufwärtsbewegung geprägt. Seit dem Jahr 2004 konnte der Titel kontinuierlich von rund 18 auf nahezu 40 Euro zulegen. Während der jüngsten, erheblichen Verluste am Gesamtmarkt zeigte sich die Aktie grundsolide und notierte zuletzt nahe des bisherigen Allzeithochs.
 
Anleger, die vom Dialyse-Spezialisten weiterhin eine stabile Entwicklung ohne starken Kursrutsch erwarten, könnten sich für ein von der Deutschen Bank emittiertes Bonus-Zertifikat ohne Cap (WKN DB1SFH) auf die Fresenius-Aktie interessieren. Das Zertifikat bietet per Laufzeitende eine Seitwärtsrendite von derzeit 11,72 Prozent pro Jahr, sollte die Barriere bei 29 Euro zu keinem Zeitpunkt berührt oder unterschritten werden. Diese Kursschwelle ist mit einem Abstand von derzeit 23,42 Prozent deutlich von den aktuellen Notierungen entfernt. Zusätzlich können Anleger mit dem Zertifikat auch über den Bonusbetrag hinaus an der positiven Kursentwicklung  partizipieren. Sollte die Barriere hingegen berührt oder unterschritten werden, partizipieren Anleger an der weiteren negativen oder positiven Wertentwicklung der Aktie ohne weiteren Kapitalschutz.

Bonus-Zertifikat auf Fresenius
WKN DB1SFH
ISIN DE000DB1SFH7
Bonusbetrag 50,10 Euro
Barriere 29,00 Euro
Seitwärtsrendite p.a. 13,41%
Risikopuffer 22,00%
Laufzeit 18. Juni 2010
Bezugsverhältnis 1:1
Aktueller Kurs 40,49 Euro


--

Informationen (einschließlich Pflichtangaben) zu einzelnen, innerhalb der EU tätigen Gesellschaften und Zweigniederlassungen des Konzerns Deutsche Bank finden Sie unter http://www.db.com/de/content/pflichtangaben.htm. Diese E-Mail enthält vertrauliche und/ oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail ist nicht gestattet.

Please refer to http://www.db.com/en/content/eu_disclosures.htm for information (including mandatory corporate particulars) on selected Deutsche Bank branches and group companies registered or incorporated in the European Union. This e-mail may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error) please notify the sender immediately and delete this e-mail. Any unauthorized copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly forbidden.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Mit "X-markets" bietet die Deutsche Bank Ihnen eine breite Produktpalette, die ständig um interessante und chancenreiche Investitionsmöglichkeiten erweitert wird.

Kurse

  
59,82
-0,40%
Fresenius Medical Care Chart