Fixkupon-Express-Zertifikate auf Airbus, Lufthansa und Continental

Freitag, 22.03.2019 06:20 von Walter Kozubek

Fixkupon-Express-Zertifikate auf Airbus, Lufthansa und Continental

Express-Zertifikate mit fixen Zinszahlungen zählen zu jenen Produkten, mit denen Anleger in der wahrscheinlich noch länger andauernden zinslosen Zeit ihre Renditen mit möglichst geringem Risiko aufbessern können. Auch die derzeit zur Zeichnung angebotenen UBS-Zertifikate auf Deutsche Lufthansa-Aktie (ISIN: DE0008232125), die Continental-Aktie (ISIN: DE0005439004) und die Airbus-Aktie (ISIN NL0000235190) verfügen über attraktive Ausstattungsmerkmale.

Die Zertifikate sind mit Sicherheitspuffern von 40 Prozent und der maximalen Laufzeit von 2,5 Jahren ausgestattet. Während das Zertifikat auf die Airbus-Aktie (ISIN: DE000UBS7453) eine Jahresbruttorendite von 4,50 Prozent in Aussicht stellt, bietet das Zertifikat auf die Deutsche Lufthansa-Aktie (ISIN: DE000UBS7487) sogar über eine Bruttorenditechance von 6,75 Prozent pro Jahr. Am Beispiel des Zertifikates auf die Continental-Aktie (ISIN: DE000UBS7479) soll die Funktionsweise dieser Zertifikate veranschaulicht werden.

6,30% Zinsen pro Jahr und 40% Sicherheitspuffer

Der Continental-Schlusskurs vom 4.4.19 wird als Startwert für das Zertifikat fixiert. Bei 60 Prozent des Startwertes wird die während des gesamten Beobachtungszeitraumes (5.4.19 bis 4.10.21) aktivierte Barriere liegen. Unabhängig vom Kursverlauf der Aktie erhalten Anleger an den im Halbjahresabstand angesetzten Zinsterminen (erstmals am 11.10.19) einen fixen Zinskupon in Höhe von 6,30 Prozent pro Jahr (=31,50 Euro je Nennwert von 1.000 Euro) gutgeschrieben. Notiert die Aktie an einem der ebenfalls im Halbjahresintervall angesetzten Bewertungstage (erstmals am 4.10.19) auf oder oberhalb des Startwertes, dann wird das Zertifikat mit seinem Ausgabepreis von 100 Prozent und der Zinszahlung in Höhe von 6,30 Prozent pro Jahr vorzeitig zurückbezahlt.

Läuft das Zertifikat bis zum letzten Bewertungstag (4.10.21), dann wird die Rückzahlung mit 100 Prozent erfolgen, wenn die Continental-Aktie während des gesamten Beobachtungszeitraumes niemals die Barriere berührt oder unterschritten hat, oder wenn sich der Aktienkurs nach der Barriereberührung am Bewertungstag wieder oberhalb des Startwertes befindet.

Notiert die Aktie nach der Barriereberührung am Ende unterhalb des Startwertes, dann erhalten Anleger eine am 4.4.19 fixierte Anzahl von Continental-Aktien geliefert. Der Gegenwert von Bruchstückanteilen wird Anlegern gutgeschrieben.

Die Express-Zertifikate mit fixem Kupon, maximale Laufzeit bis 11.10.21 können noch bis 4.4.19 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus 0,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Mit den neuen Fixkupon-Express-Zertifikaten auf die Airbus-, die Continental- und die Lufthansa-Aktie können Anleger selbst bei einem 40-prozentigen Kursrückgang der Aktien Jahresbruttorenditen von 4,50 bis 6,75 Prozent erwirtschaften.

Quelle: zertifikatereport.de

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibt er die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelproduktereport.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.