EuroStoxx50-Best in Express-Zertifikat mit optimiertem Einstiegszeitpunkt

Montag, 08.04.2019 06:20 von Walter Kozubek

EuroStoxx50-Best in Express-Zertifikat mit optimiertem Einstiegszeitpunkt

Konjunkturängste, Brexit, Handelskriege, Schuldenkrise in Italien: War da was? An der Börse ist jedenfalls nichts davon zu spüren. Seit Jahresanfang kennt der EuroStoxx50-Index (ISIN: EU0009658145) fast nur noch eine Richtung: nach oben. Es ist schon beeindruckend, wie wenig sich die Märkte von der allgemein eher schlechten Stimmung in der realen Wirtschaft beeindrucken lassen.

Das macht Mut. Denn an der Börse werden ja nicht die Probleme der Gegenwart, sondern die Hoffnungen der Zukunft gehandelt. Und da überwiegt offensichtlich die Hoffnung auf (noch!) bessere Zeiten. Denn das sollte auch erwähnt werden: Die sinkenden Werte der Konjunktur-Stimmungsbarometer werden schon seit zwei Jahren von der Realität Lügen gestraft. Europas Wirtschaft läuft immer noch unter Volldampf. Die Börse hat Recht. Mal wieder.

Ein Risikopuffer von 30% sorgt für ruhigeren Schlaf

Natürlich könnte es in der nächsten Zeit an den Aktienmärkten mal einen Rücksetzer geben. Wer jetzt auf europäische Aktien setzt, ist deshalb gut beraten, nicht gerade auf dem nächsten Hoch einzusteigen. HVB Onemarkets bietet hier eine Lösung: Mit dem Best in Express Plus-Zertifikat (ISIN DE000HVB3BW9) ist es möglich, das Einstiegsniveau zu optimieren. Während der Best-In-Periode, die vom 26.4.19 bis 28.6.19 andauert, werden der niedrigste Stand des EuroStoxx50 als Startwert und 70 Prozent davon als Barriere fixiert.

In der Folge wird ab 2020 jeweils an einem Tag Ende Juni geprüft, ob der Index auf oder oberhalb des Startwertes notiert. Ist das der Fall, erfolgt die vorzeitige Rückzahlung des Zertifikats zum Nennwert von 1.000 Euro plus 37 Euro an Zinsen für jedes Laufzeitjahr.   

Wird das Zertifikat nicht vorzeitig zurückgezahlt, wird am letzten Bewertungstag, dem 28.06.24, geschaut, ob der EuroStoxx50 auf oder oberhalb der 70-Prozent-Barriere schließt. In diesem Fall werden 1.185 Euro zurückgezahlt. Andernfalls wird das Zertifikat am Rückzahlungstermin, dem 05.07.24, entsprechend der Wertentwicklung des EuroStoxx50 im Verhältnis zum Startwert des Zertifikats zurückgezahlt. Der Emissionspreis liegt bei 1.020 Euro.

ZertifikateReport-Fazit: Gerade in einer Phase, in der die Börse haussiert, ist ein optimierter Einstieg wichtig. Denn in den nächsten Wochen könnten Rücksetzer kommen. Das Zertifikat ist eine gute Lösung dafür. Auch der 30prozentige Sicherheitspuffer ist eine gute Idee. Das solide Sicherheitskonzept bezahlen Anleger mit einem vergleichsweise hohen Emissionspreis.

Autor: Matthias von Arnim

Quelle: zertifikatereport.de

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibt er die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelproduktereport.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.