Dienstag, 18.01.2022 16:15 von onemarkets Blog | Aufrufe: 847

Dow Jones – So schnell kann es gehen

Am vergangenen Donnerstag versuchten sich die Bullen im Dow Jones Industrial Average® noch an einem Ausbruch zur Oberseite, scheiterten aber deutlich. Inzwischen ist der Index klar in Bärenhand. Der Start nach dem verlängerten Wochenende gestaltet sich äußerst schwach. Der Index fällt unter die Unterstützungszone bei 35.640/35.625 Punkten.

Bleibt ein Reversal heute aus, droht auch der Aufwärtstrendkanal seit Anfang Dezember zu brechen. Der nächste Supportbereich lässt sich nun zwischen 35.200 und 35.091 Punkten nennen. Gelingt dem Index auch dort keine Stabilisierung, könnte er den kompletten Anstieg seit Dezember negieren, was Ziele von 34.665 und 34.007 Punkten bedeuten würde.

Nur ein schneller Konter zurück über 35.625/35.640 Punkte stellt das Chartbild wieder auf neutral. Die Widerstände bei 36.190 bis 36.317 Punkten und bei 36.566 Punkten haben weiter Bestand.

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

alt

Betrachtungszeitraum: 02.11.2021 – 18.01.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

alt

Betrachtungszeitraum: 01.01.2017 – 18.01.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Turbo Bull-Optionsscheine auf Dow Jones Index für eine Spekulation auf eine Aufwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR K.o. Barriere in Punkten Hebel Letzter Bewertungstag
Dow Jones® Index HB0L1M 50,85 29.600 6,12 31.01.2022
Dow Jones® Index HB0L2E 27,21 32.300 11,44 31.01.2022
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 18.01.2022; 16:02 Uhr

Turbo Bear-Optionsscheine auf Dow Jones Index für eine Spekulation auf eine Abwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR K.o. Barriere in Punkten Hebel Letzter Bewertungstag
Dow Jones® Index HB0Q2R 47,46 40.700 6,57 31.01.2022
Dow Jones® Index HB0L3X 22,77 37.900 13,68 31.01.2022
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 18.01.2022; 16:04 Uhr

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Dow Jones – So schnell kann es gehen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka


Über den Autor

RSS-Feed


HypoVereinsbank
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.