DOW DAX hinter Großbritanien

Mittwoch, 17.01.2018 17:45 von Thomas Heydrich

DOW DAX hinter Großbritanien 

Der DAX ist 0,75% im Minus und der DOW 0,40% im Plus. Es ist natürlich schade, dass der DAX klinisch tot ist und die Anleger dem deutschen Markt nicht vertrauen. Interessant ist natürlich wie es unseren Nachbarn geht. Schaut man nach Frankreich und Schweiz, dann ist der CAC in einem Aufwärtstrend und der SMI kurz vor neuen Allzeithochs. Der DAX dagegen ist davon weit entfernt und verliert eher, als dass er steigt. Noch interessanter ist der FTSE, der ist schon lange auf Allzeithochs unterwegs, dabei sollte es Großbritanien doch so schlecht nach dem EU-Austritt gehen. Wie kann denn da der Index nur auf Allzeithoch sein? Ja wurden wir denn schon wieder von den Medien mit falschen Meldungen überschüttet? Ich kann aber jeden beruhigen, die etablierten Medien verbreiten keine Lügen und berichten immer unabhängig... Noch kann ich meine freie und unabhängige Meinung sagen, vermutlich nicht mehr lange. Müssen wir halt nach Nordkorea auswandern. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden.

Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik zu orientieren, sondern auch Indikatoren eines Handelssystems zu verwenden, da die emotionslos die Richtung anzeigen und sich nicht wie der Mensch beeinflussen lassen.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Systemstradings.de ist ein Handelssystem für den DAX, DOW, GOLD und alle Indizes. Mit Hilfe von Indikatoren wird jeden Tag ein Signal generiert. Somit ist emotionsloses Trading möglich. Im Jahr 2009 wurden so über 3000 Daxpunkte erzielt. Die Signale werden auch dem privaten Anleger zur Verfügung gestellt, somit hat er die gleiche „Waffe“ wie institutionelle Anleger. Alle Signale finden Sie auf: www.systemstradings.de
}