Deutsche Euroshop: Profitabel auch in der Krise

Mittwoch, 08.04.2009 07:49 von Lars Erichsen

Quelle: http://www.dax-vestor.de

Langweilig, aber solide. So könnte man das Image der Deutsche Euroshop beschreiben. Das Unternehmen betreibt vor allem Einkaufscenter und generiert durch einen sehr geringen Leerstand und langfristige Mietverträge auch in der Krise Gewinne. Die fallen zwar nicht in spektakulären Gewinnsprüngen an, dafür jedoch stabil und verlässlich. Keine schlechten Voraussetzungen für unruhige Zeiten.

Ziele 2009 angehoben
Die Strategie des Unternehmens, sich auf mittelgroße Städte zu konzentrieren, scheint aufzugehen. So geht man dem Konkurrenzkampf in den Metropolen aus dem Weg und muss keine großen Umsatzschwankungen fürchten. Vorstandschef Claus-Matthias Böge hat daher keine Probleme damit, die Ziele für 2009 anzuheben. Das ist kein Wunder, denn die Vermietungsquote liegt bei 100 Prozent. Der Umsatz soll daher um zehn Prozent auf 125 bis 128 Mio. EUR steigen, das EBIT um acht Prozent auf 105 bis 108 Mio. EUR. Risiken sieht er in der aktuellen Marktlage kaum. Wir sehen vor allem das erhöhte Insolvenzrisiko im Einzelhandel und die erschwerte Kreditvergabe der Banken als die größten Hemmnisse. Großer Expansionsdrang dürfte daher erst einmal nicht bevorstehen.

Relativ stabil
Im Vergleich zum MDAX und den darin enthaltenen Immobilienaktien sieht der Kursverlust der Deutsche Euroshop-Aktie von rund 30 Prozent seit Mitte 2007 regelrecht gering aus. Dies liegt am robusten Geschäftsmodell der Deutschen Euroshop, das auch in der Krise bislang einen positiven Cash-Flow produziert hat.

Fazit:
Die Deutsche Euroshop zählt zu den wenigen Unternehmen, die gut durch die Krise kommen. Das dürfte der Aktie in den nächsten Monaten Auftrieb geben.


Lesen Sie darüber hinaus im aktuellen DaxVestor:
- Aktienmarkt: Quartalssaison rückt in den Blickpunkt
- Münchener Rück: Gewinnen im Seitwärtstrend
- BMW-Aktie wieder im Rückwärtsgang
- Porsche: Aktiva-Tausch mit Volkswagen?
- Schweizer SMI: Nur ein Strohfeuer?
- Musterdepot: 30 Prozent Kursgewinn mit Long-Zertifikat auf EUR/USD

 
Erfolgreiche Investments wünscht

Ihr
Stefan Böhm
Chefredakteur DaxVestor
http://www.dax-vestor.de




Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Lars Erichsen ist bekannt von Youtube und Teil des Teams der Atlas Research GmbH. Diese bietet anerkannte Fachmedien für Anleger, Investoren und Trader. Im Interesse Ihrer Leser analysieren die Experten der Atlas Research GmbH mit Ihrem Team Woche für Woche die neusten Trends aus Wirtschaftspolitik, Unternehmen und von den Finanzmärkten. Profitieren auch Sie von der langjährigen Erfahrung der beiden Finanzprofis. Informieren Sie sich jetzt auf http://www.atlasresearch.de/ und tragen Sie sich für einen der kostenfreien Börsenbriefe ein.

Kurse

  
26,80
+1,36%
Deutsche EuroShop Chart