DAX-Vola sorgt für interessante Renditen bei Discountern

Mittwoch, 17.06.2020 08:00 von Walter Kozubek

DAX-Vola sorgt für interessante Renditen bei Discountern

Nach einem Zwischenhoch bei nahezu 12.900 Punkten am 5.6.20 ist der DAX (ISIN DE0008469008) aktuell wieder rund 1.500 Punkte von seinem historischen Höchststand bei 13.789 Punkten (19.2.20) entfernt. Da die Schwankungsbreite von mehreren hundert Punkten pro Börsensitzung anhält und der Markt sehr anfällig für gute und schlechte Nachrichten ist, können Anleger die hohen impliziten Volatilitäten für sehr rentable Seitwärtsstrategien nutzen - je nach individueller Risikobereitschaft mit mehr oder weniger Puffer.

10 Prozent Puffer - September

Wer davon ausgeht, dass der DAX Mitte September schlimmstenfalls 10 Prozent unter dem aktuellen Niveau notiert, könnte zum Discount-Zertifikat mit der ISIN DE000JM432M6 von J.P. Morgan greifen. Bei einem Preis von 110,58 Euro errechnet sich eine Maximalrendite von 4,42 Euro oder 14,4 Prozent p.a., sofern der DAX am 18.9.20 mindestens auf Höhe des Caps von 11.500 Punkten schließt.

15 Prozent Puffer - September

Anleger, einen etwas stärkeren Puffer bevorzugen, müssen ein niedrigeres Cap wählen - etwa bei 10.800 Punkten. Das Discount-Zertifikat mit der ISIN DE000CU6DAL9  der SG bringt bei einem Preis von 105,14 Euro stattliche 14,8 Prozent Puffer und eine Rendite von 9,8 Prozent p.a., wenn der Index am 18.9.20 zumindest auf 10.800 Punkten schließt.

20 Prozent Puffer - Dezember

Wer die Sache noch vorsichtiger angeht und sich auch gegen einen Absturz von etwa 2.000 Punkten wappnen möchte, wählt ein noch niedriges Cap und verlängert dafür die Laufzeit: Der Discounter von Morgan Stanley mit der ISIN DE000MF9AYV5 (Cap 10.250 Punkte) verspricht bei einem Preis von 98,76 Euro eine Rendite von 3,74 Euro oder 7 Prozent p.a. - bei einem Puffer von 20 Prozent.

ZertifikateReport-Fazit: Wer darauf setzt, dass der DAX auf Sicht von drei bis sechs Monaten zur Ruhe kommt und die Volatilitäten zu sinken beginnen, kann mit einem Discounter davon profitieren. Der einfachste Auswahlparameter: Der Kaufpreis - er zeigt (bezugsverhältnisbereinigt) den Kurs an, unter dem der DAX am Bewertungstag nicht schließen sollte, ansonsten entstehen Verluste.  

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX oder von Anlageprodukten auf den DAX dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibt er die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelproduktereport.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

Kurse

  
12.651,78
+2,75%
DAX Chart
Discount Zertifikat auf DAX [J.P. Morgan Structured Products B.V.] Chart
Discount Zertifikat auf DAX [Morgan Stanley & Co. International plc] Chart
Frankfurt Zertifikate Geld / Brief (in Euro) Änderung Geld
107,37 / 107,38 +0,43%
( 90.000 Stk / 90.000 Stk ) Zeit: 17:02:19