Freitag, 09.12.2022 14:08 von onemarkets Blog | Aufrufe: 440

DAX – Das Warten auf die Zentralbanksitzungen

Eine ruhige Handelswoche neigt sich dem Ende. Im Prinzip kommt der DAX schon seit Wochen nicht vom Fleck, hat aber seit Herbst auch einen guten Lauf hinter sich. Die Hoffnung der Anleger dürfte sich auf die kommende Woche richten, in der gleich zwei wichtige Leitzinsentscheide anstehen.

Am Mittwoch wird die Fed aller Voraussicht nach den Leitzins erneut erhöhen. Der Markt erwartet allerdings nur mehr einen Schritt von 50 Basispunkten, nachdem es zuvor einige 75-Punkte-Schritte gegeben hat. Viel wichtiger wird aber der Ausblick auf das Jahr 2023 sein. Derzeit ist der Markt sehr optimistisch, was ein baldiges Ende der restriktiven Geldpolitik der Fed anbelangt. Bestätigt das Fed-Präsident Jerome Powell auch am Mittwoch? Oder dämpft er die hohen Erwartungen?

Am Donnerstag wiederum steht der Leitzinsentscheid der EZB an. Die Unterschiede könnten kaum größer ausfallen. Während es in Europa, sollte es zu einer erneuten Erhöhung des Leitzinses um 75 Basispunkte kommen, erst der dritte Zinsschritt überhaupt ist und die EZB mit einem Zinsniveau von dann 2,00 % hinterherhinkt, geht es in den USA bereits um ein mögliches Ende der Zinsanhebungsphase. Anleger sollten sich beide Termine in jedem Fall vormerken. Es dürfte die letzte Woche im Jahr 2022 sein, in der mit hoher Volatilität zu rechnen ist.

Chart: DAX

Widerstandsmarken: 14.440 + 14.570 + 14.700 + 14.816 + 15.050 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.327 + 14.196 + 14.150 + 13.948 Punkte

Aus charttechnischer Sicht haben die Bären im DAX in dieser Woche zwar Akzente setzen können, für einen Rücklauf an die im Tageschart wichtigen Kurslevels bei 14.150 oder 13.950 Punkte reichte die Kraft aber nicht aus. Es wurden im bisherigen Wochentief nur 14.196 Punkte.

Die Hürde von 14.327 Punkten ist dagegen auf der Oberseite aktuell von den Bullen zurückerobert worden. Etabliert sich der DAX darüber, wären Zugewinne in Richtung 14.440 Punkte möglich, wo es sich entscheiden dürfte, ob es zu einem direkten Durchmarsch in Richtung 14.570 Punkte kommt oder der DAX noch einmal nach unten abprallt.

Fällt der Index dagegen unter das Wochentief, besteht bei 14.150 Punkten die Chance auf eine Stabilisierung. Darunter dürfte der Index um rund 200 Punkte weiter abgeben und das Zwischenhoch bei 13.948 Punkte ansteuern.

Anleger, die in den DAX investieren wollen, können dies beispielsweise mit der Express Indexanleihe Protect WKN HVB7CC oder mit der Indexanleihe Protect WKN HVB7C5 tun. Die Produkte befinden sich derzeit in der Zeichnung. Trader, die heute oder verstärkt auch rund um die Events in der kommenden Woche handeln wollen, finden in untenstehender Tabelle einige Faktor-Optionsscheine, long wie short.

DAX in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

alt

Betrachtungszeitraum: 11.11.2022 – 02.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: stock3 Terminal

DAX in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

alt

Betrachtungszeitraum: 08.09.2022 – 02.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: stock3 Terminal

DAX in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

alt

Betrachtungszeitraum: 01.12.2017 – 02.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: stock3 Terminal

Express Indexanleihe Protect auf den DAX

Basiswert WKN Emissionspreis in EUR
Max. Rückzahlungsbetrag
Letzter Bewertungstag Zinssatz p.a.
DAX HVB7CC* 101,00%** 116,97%** 18.12.2025 5,65 %
* Zeichnungsfrist bis 22.12.22 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** in Prozent des Nennbetrags; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.12.2022, 12:16 Uhr

Indexanleihe Protect auf den DAX

Basiswert WKN Emissionspreis in EUR
Max. Rückzahlungsbetrag
Letzter Bewertungstag Zinssatz p.a.
DAX HVB7C5* 100,00%** 106,43%** 21.03.2024 5,15 %
* Zeichnungsfrist bis 22.12.22 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** in Prozent des Nennbetrags; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.12.2022, 12:16 Uhr

Faktor Zertifikate auf den DAX für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in Punkten Faktor Reset Barriere
DAX HB8X6U 11,55 11413,293153 5,00 12839,954797
DAX HB9WK6 17,67 12839,808244 10,00 13553,701582
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.12.2022; 12:18 Uhr

Faktor Zertifikate auf den DAX für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in Punkten Faktor Reset Barriere
DAX HB8X79 5,89 17117,008656 -5,00 15691,161835
DAX HC01SE 2,72 15690,493565 -10,00 14976,576108
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.12.2022; 12:20 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag DAX – Das Warten auf die Zentralbanksitzungen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka


Über den Autor

RSS-Feed


HypoVereinsbank
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de

Mehr Nachrichten zum DAX kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Webinare im Februar

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

15.425,5
-0,60%
DAX Realtime-Chart
Werbung

Weiter abwärts?

Kurzfristig positionieren in DAX
Ask: 0,74
Hebel: 20,86
mit starkem Hebel
Ask: 31,21
Hebel: 4,94
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: HG757W,TT7H7G,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.

Webinare im Februar