Corporate Bonds: Renault und Südzucker jeweils mit 1.000 € Mindeststückelung

Donnerstag, 23.11.2017 14:02 von Klaus Stopp

Die Emissionstätigkeit der Unternehmen ist weiter sehr rege. So entschlossen sich in dieser Handelswoche unter anderem Renault und Südzucker frisches Geld am Kapitalmarkt aufzunehmen. Auch McDonald’s platzierte erfolgreich eine Dualtranche.

Der französische Automobilhersteller Renault begab jetzt eine 750 Mio. € schwere Anleihe (A19SW3). Der 8-jährige Bond ist am 28.11.2025 fällig und mit einem Kupon von jährlich 1% ausgestattet. Der Ausgabepreis lag bei 99,109%, was einem Emissionsspread von +53 bps über Mid Swap entsprach. Renault erfreut die Privatanleger mit einer Mindeststückelung von 1.000 €. In die Anleihebedingungen wurde eine Make Whole Option aufgenommen und der Bond ist seitens des Emittenten ab dem 28.08.2025 zu 100% kündbar.

Ebenfalls mit einer privatanleger-freundlichen Mindeststückelung begab Südzucker einen 500 Mio. € schweren Bond (A19SRU) mit einer Laufzeit bis zum 28.11.2025. Dieser 8-jährige Bond zahlt den Investoren jährlich ebenfalls 1% Zinsen und wurde zu 99,367% begeben. Dies kam einem Spread von +50 bps über Mid Swap gleich. Der größte Zuckerproduzent der Welt und einer der größten Lebensmittelkonzerne Deutschlands ließ sich eine Make Whole Option in die Anleihebedingungen schreiben. Ebenfalls ist das Wertpapier 3 Monate vor Endfälligkeit, sprich ab dem 28.08.2025, jederzeit zu 100% kündbar.

Als letzter im Bunde konnte der US-amerikanische Betreiber und Franchisegeber von Fast-Food-Restaurants McDonald‘s erfolgreich eine Dualtranche im Gesamtvolumen von 1,2 Mrd. € am Kapitalmarkt platzieren. Dabei ist die erste Tranche (A19SWU) 700 Mio. € schwer und am 29.01.2024 fällig. Für die Aufnahme des Kredits am Bondmarkt zahlt das Unternehmen jährlich 0,625% Zinsen an die Investoren. Ausgegeben wurde der Bond bei 99,832% (+30 bps über Mid Swap). Im Bereich der Fast-Food-Konzerne ist McDonald’s das umsatzstärkste Unternehmen der Welt und stattete die zweite 500 Mio. € schwere Tranche (A19SWV) mit einem Kupon in Höhe von 1,5% aus. Fällig ist das Papier am 28.11.2029. Der Emissionsspread belief sich auf +57 bps über Mid Swap, was einem Emissionspreis von 99,164% entsprach. Die Mindeststückelung von 100.000 € legte McDonald’s für beide Bonds fest und eine Make Whole Option wurde ebenfalls in die Emissionsbedingungen aufgenommen.

 

 

 

Rechtliche Hinweise/Disclaimer und Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten der Baader Bank AG: www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Klaus Stopp ist Head of Market Making Bonds bei der Baader Bank AG. Baader betreut an den Börsenplätzen Berlin, Frankfurt und München u.a. den Handel mit Anleihen und betreut Deutschlands führende Anleihen-Website Bondboard.
Sie wollen regelmäßig über die Rentenmärkte auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter "Baader Bond Markets", ein wöchentlicher Überblick über die Bond-Märkte, mit Blick auf nationale & internationale Konjunktur, Corporate Bonds und Währungsanleihen, sowie interessante Neuemissionen.
Link zur aktuellen Ausgabe
Hier abonnieren

Kurse

  
12,45
+0,48%
Südzucker Chart