Knorr-Bremse-Aktie kann Vortagsniveau nicht halten

Donnerstag, 12.09.2019 11:11 von ARIVA.DE - Aufrufe: 64

Bremse eines Schienenfahrzeugs (Symbolbild).
Bremse eines Schienenfahrzeugs (Symbolbild). pixabay.com / CC0
Die Knorr-Bremse-Aktie (Knorr-Bremse-Aktie) notiert am Donnerstag leichter. Die Aktie kostete zuletzt 91,65 Euro.

Heute hat sich am deutschen Aktienmarkt die Aktie von Knorr-Bremse zwischenzeitlich um 0,22 Prozent verbilligt. Der Kurs des Wertpapiers sank um 20 Cent. Das Wertpapier von Knorr-Bremse kostet zur Stunde 91,65 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Knorr-Bremse-Aktie nicht so gut da. Der MDAX (MDAX) liegt gegenwärtig um 0,13 Prozent im Plus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Er kommt auf 26.116 Punkte.

Das Unternehmen Knorr-Bremse

Knorr-Bremse ist ein weltweit tätiger Anbieter von Bremssystemen und anderen sicherheitskritischen Lösungen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Im Unternehmensbereich Systeme für Schienenfahrzeuge stattet das Unternehmen Fahrzeuge im Nahverkehr wie beispielsweise U-Bahnen und Straßenbahnen, aber auch Güterzüge, Lokomotiven sowie Personenverkehrs- und Hochgeschwindigkeitszüge mit verschiedensten Produkten aus. Neben Bremssystemen zählen hierzu auch intelligente Einstiegssysteme, Klimaanlagen, Energieversorgungssysteme, Steuerungskomponenten und Scheibenwischer, Bahnsteigtüren, Reibmaterial sowie Fahrerassistenzsysteme, elektrische Antriebsausrüstungen und Leittechnik. Bei einem Umsatz von 6,62 Mrd. Euro erwirtschaftete Knorr-Bremse zuletzt einen Jahresüberschuss von 593 Mio. Euro.

Die meistgesuchten Aktien auf www.ariva.de

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Handelsplätzen rund um den Globus. Nach welchen Wertpapieren die Nutzerinnen und Nutzer zuletzt am häufigsten gesucht haben, zeigt die nachfolgende Tabelle.

So sehen Analysten die Knorr-Bremse-Aktie

Der Anteilsschein von Knorr-Bremse wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Knorr-Bremse nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Das zweite Quartal des Herstellers von Bremssystemen sei insgesamt wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Akash Gupta in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Der Auftragseingang habe die Konsensschätzungen allerdings verfehlt.

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Knorr-Bremse nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Die Zahlen des Bremsenspezialisten seien zwar insgesamt solide ausgefallen, schrieb Analyst Frederik Bitter in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Einen Ausreißer bilde jedoch der schwache Auftragseingang. Ein Rückgang des Umsatzwachstums im zweiten Halbjahr sei vor diesem Hintergrund wahrscheinlich.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Forum zur Knorr-Bremse Aktie

  
 
43 Beiträge
Robin: gerade
11.06.19
ABSTUFUNG BErenberg und Ziel runter
Terrorschwein: Bremsen sind für Feiglinge
21.11.18
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><> Spirit of Terri - the smell of freedom <><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>


Kurse

  
25.897,3 -
-0,75%
MDAX (Performance) Chart
90,07
+0,91%
Knorr-Bremse Chart

Sonderbericht!

weiterlesen»