Donnerstag, 14.10.2021 14:42 von ARIVA.DE | Aufrufe: 47

Klöckner-Aktie gewinnt 1,98 Prozent

Blick auf die Frankfurter City. Die Mainmetropole ist einer der wichtigsten europäischen Finanzplätze. pixabay.com

An der deutschen Börse notiert der Anteilsschein von Klöckner (Klöckner-Aktie) gegenwärtig fester. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 11,83 Euro.


Heute hat sich im deutschen Wertpapierhandel die Klöckner-Aktie zwischenzeitlich um 1,98 Prozent verteuert. Der Kurs des Wertpapiers legte um 23 Cent zu. Zur Stunde zahlen private und institutionelle Anleger am Aktienmarkt für die Aktie 11,83 Euro. Gegenüber dem SDAX (SDAX ) liegt die Aktie von Klöckner damit vorn. Der SDAX kommt derzeit nämlich auf 16.475 Punkte. Das entspricht einem Plus von 0,92 Prozent. Der Anteilsschein von Klöckner ist gegenwärtig noch 1,66 Euro – das sind 14,03 Prozent – von seinem Allzeithoch entfernt.

Das Unternehmen Klöckner

Die Klöckner & Co SE ist einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributeure im Gesamtmarkt Europa und Nordamerika. Das Hauptgeschäft der Gesellschaft liegt in der lagerhaltenden Distribution von Stahlprodukten und NE-Metallen (Nicht-Eisen-Metallen) sowie dem Betrieb von Stahl-Service-Centern. Zusätzlich werden kundenspezifische Anarbeitungsdienstleistungen wie Sägen, Plasma- und Brennschneiden, Sandstrahlen, Primern und Biegen angeboten. Nicht zufriedenstellend verlief für Klöckner das Geschäft in der abgelaufenen Berichtsperiode. Die Gesellschaft schrieb rote Zahlen, der Verlust belief sich auf 116 Mio. Euro. Klöckner hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 5,13 Mrd. Euro umgesetzt. Neueste Geschäftszahlen will Klöckner am 3. November 2021 bekannt geben.

So steht's um die Konkurrenz

  Klöckner Kobe Steel Olympic Steel Swiss Steel Voestalpine
Kurs 11,83 4,94 € 22,00 € 0,38 CHF 6,25 €
Performance 1,98 -0,80% -0,90% -0,27% +2,46%
Marktkap. 1,18 Mrd. € 1,79 Mrd. € 244 Mio. € 1,15 Mrd. CHF -

So sehen Experten die Klöckner-Aktie

Das Wertpapier von Klöckner wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Investmentbank Jefferies hat das Kursziel für Klöckner & Co in einem Ausblick auf die Berichtssaison der Stahlbranche von 14,90 auf 14,80 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die operativen Ergebnisse (Ebitda) der europäischen Stahlkonzerne im Bereich Baustahl dürften im dritten Quartal um 34 Prozent gegenüber dem Vorquartal gestiegen sein, schrieb Analyst Alan Spence in der am Montag vorliegenden Branchenstudie. Entsprechend hob er seine Schätzungen an. Die Prognosen für das Schlussquartal hätten zudem noch Luft nach oben.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Klöckner & Co auf "Buy" mit einem Kursziel von 16,10 Euro belassen. Laut Analyst Lars Vom-Cleff zahlt es sich aus, dass der Stahlhändler die Bedeutung der Preise strategisch höher hängt als das Volumen. Wie er in einem am Donnerstag vorliegenden Ausblick auf die Zahlen zum dritten Quartal schrieb, rechnet er dank der weltweit geplanten Infrastruktur-Investitionen der Regierungen mit weiterem Rückenwind.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
11,41
+2,42%
Klöckner Chart
16.909,11
+0,20%
SDAX (Performance) Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Klöckner
Ask: 0,26
Hebel: 4,38
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TT6F47,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten zur WPD Pharmaceuticals Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: