Kibaran Resources Limited: Internationales Patent für EcoGraf

Mittwoch, 19.12.2018 08:35

DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges Kibaran Resources Limited: Internationales Patent für EcoGraf 19.12.2018 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Internationales Patent für EcoGraf  

Höhepunkte  

  • Erfolgreicher Abschluss des Pilotanlagenprogramms bestätigt die Vorteile des EcoGraf-Verfahrens
  • Einreichung eines internationalen Patents über den optimierten Prozessablauf des Reinigungsverfahrens, der bei den Testarbeiten auf der Pilotanlage entwickelt worden ist
  • Marktnachfrage steigt weiter, Bloomberg New Energy Finance hat vor kurzem berichtet, dass der "Batterie-Boom bis 2040 Investitionen in Höhe von 620 Milliarden US-Dollar auf sich ziehen wird"
  • Forschung und Entwicklung mit dem australischen Forschungs- und Kooperationszentrum für künftige Batterieindustrien wird fortgeführt

Kibaran Resources Limited (Kibaran oder das Unternehmen) (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) meldet, dass es einen weiteren wichtigen Schritt in seiner Strategie, ein weltweiter Lieferant von umweltfreundlichen Naturflocken und sphärischen Graphitprodukten zu werden, genommen hat: Für den optimierten Prozessablauf des EcoGraf-Reinigungsverfahrens, der bei den Testarbeiten auf der Pilotanlage entwickelt wurde, ist ein internationales Patent eingereicht worden.

Ergebnisse aus diesem Testprogramm sind aktuell von GR Engineering Services Limited in die vorausgegangene Machbarkeitsstudie (siehe ASX-Meldung vom 5. Dezember 2017 Pilotanlage für Batteriegraphit) eingearbeitet worden.

Webinar mit Markus Koch: Deal or no Deal?

Am 28. Mai 2019 um 18:30 Uhr ist es wieder soweit: Unser nächstes Webinar mit dem Wirtschafts- und Finanzexperten Markus Koch findet in wenigen Tagen statt. Jetzt anmelden!

Das optimierte Ablaufschema von EcoGraf hat entscheidende technische und kommerzielle Vorteile gezeigt, laufende Studien von Kunden bestätigen die Eignung der EcoGraf-Produkte für Lithium-Ionen-Batterien und hochentwickelte Kohlenstoff-Produktanwendungen in Asien und Europa. Dieser Meilenstein ist das Ergebnis von mehr als fünf Jahren branchenführenden Testarbeiten zur Graphitverarbeitung und positioniert das Unternehmen als künftiger Branchenführer in der Herstellung von fluorwasserstoffsäurefreiem Batteriegraphit für die Märkte der E-Mobilität und Energiespeichersysteme.

Da Automobil- und Batteriehersteller sich verstärkt darum bemühen, für die Lieferkette von Batterierohstoffen verantwortliche und nachhaltige Quellen zu garantieren, zieht EcoGraf das erhöhte Interesse von potenziellen Kunden auf sich. Die abgeschlossenen Planungen sehen vor, im Jahr 2019 den Betrieb aufzunehmen.

Forschung und Entwicklung

Wie bereits berichtet (siehe ASX-Meldung vom 2. Oktober 2018, Research and Development) arbeitet Kibaran bei seinen Forschungs- und Entwicklungsprogrammen mit der australischen Steuerbehörde (Australian Taxation Office "ATO") und dem australischen Förderprogramm von "AusIndustry" zusammen. Ein Bericht mit detaillierten Angaben zu zuschussfähigen Ausgaben aufgrund experimenteller Aktivitäten im Laufe des Jahres bis 30. Juni 2017 ist bei der ATO eingereicht worden. Die betreffenden Programme umfassten die innovativen "sauberen" und "grünen" Forschungsarbeiten zur Graphit-Prozesstechnologie, die in Zusammenarbeit mit branchenführenden Experten, darunter der australischen Forschungsorganisation Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation ("CSIRO"), durchgeführt wurden und schließlich zum Durchbruch mit dem EcoGraf-Reinigungsverfahren ohne Fluorwasserstoffsäure geführt haben. Eine erste Patentanmeldung dazu wurde 2017 eingereicht.

Das Unternehmen vermerkt, dass die australische Regierung am 11. Dezember 2018 einen Bericht mit der Überschrift "Die Wertschöpfungskette für Lithium-Ionen-Batterien - Neue wirtschaftliche Chancen für Australien" veröffentlicht hat. Darin wird von der Australisches Handelskommission ("AusTrade") und anderen für die Chancen plädiert, welche für den öffentlichen und privaten Sektor durch neue Energietechnologien entstehen und welcher wirtschaftlichen Nutzen aus der Expertise des australischen Bergbaus, der Verarbeitung und Herstellung erwächst, wenn diese an der internationalen Wertschöpfungskette für Batterien verstärkten Anteil haben werden. Kibaran hält weiter an diesem Ziel fest, hat sein Forschungs- und Entwicklungsprogramm ausgedehnt und arbeitet zusammen mit dem Forschungszentrum "Australia's Future Battery Industries Cooperative Research Centre" an der Curtin University in Westaustralien.

Unabhängig davon verfolgt Kibaran weiterhin seinen aktuellen Förderantrag Overseas Advance Finding für 2018 bei "AusIndustry" zur Genehmigung von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bis 30. Juni 2020 und schließt auch seinen Erstattungsantrag für zuschussfähige Forschungs- und Entwicklungsausgaben für das Jahr, das am 30. Juni 2018 endete, ab.

Internationales Patent trifft sich mit Prognosen für massive neue Investitionen in elektrische Energiekapazität

Bloomberg New Energy Finance1 hat vor kurzem berichtet, dass das Investitionswachstum im Batteriemarkt die bisherigen Erwartungen übertreffen wird und der globale Energiespeichermarkt die jetzige Größenordnung bis 2040 voraussichtlich um etwa das 200-fache übertreffen und über 900 Gigawatt erreichen wird. Dazu sind neue Investitionen in Höhe von 620 Milliarden US-Dollar erforderlich.

Dieses Investitionswachstum unterstreicht die Branchenvoraussagen, dass die Nachfrage nach Batteriegraphit bis 2025 um 700 % auf über 800.000 Tonnen pro Jahr wachsen wird.

Anm. 1: https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-11-06/the-battery-boom-will-draw-1-2-trillion-in-investment-by-2040

Für weitere Information wenden Sie sich bitte an:

Investors  Andrew Spinks Managing Director T: +61 8 6424 9002 Media Paul Armstrong Read Corporate T: +61 8 9388 1474

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält Abbildungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.


19.12.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


759867  19.12.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=759867&application_name=news&site_id=ariva