Top-Thema

20.02.19
GESAMT-​ROUNDUP 5: Wieder kein Durchbruch in der Brexit-​Krise - Weitere Gespräche

Kaum Impulse für den TecDAX

Freitag, 09.11.2018 13:42 von ARIVA.DE

Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild).
Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild). pixabay.com
Die Aktie von Dräger ist gegenwärtig der größte Gewinner im TecDAX (TecDAX). Das Aktienbarometer verliert 0,16 Prozent auf 2.667 Punkte.

Am hiesigen Aktienmarkt zeigen sich die privaten und institutionellen Anlegern zur Stunde nicht in Kauflaune, sie verkaufen aber auch nicht in größerem Maß. Der TecDAX verlor minimal um 0,16 Prozent an Wert. Der Auswahlindex wird jetzt mit 2.667 Punkten bewertet.

Dräger: an der TecDAX-Spitze

Schaut man auf die Kursliste, fallen aktuell die Aktien von Dräger, Wirecard und Xing positiv auf. Das Papier von Dräger (Vorzugsaktie) verzeichnet das größte Plus. Gegenüber dem letzten Kurs des Vortags gewann es 3,68 Prozent an Wert hinzu. Der Preis für die Aktie liegt derzeit bei 51,55 Euro. Die Drägerwerk AG & Co. Auch das Wertpapier von Wirecard legte zuletzt im Kurs zu. Preisanstieg gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages: 3,02 Prozent. An der Börse zahlen Anleger gegenwärtig 160,40 Euro für das Papier. Xing notiert ebenfalls fester (plus 2,32 Prozent). Für die Aktie liegt der Preis zur Stunde bei 265,00 Euro.

Das sind die Schlusslichter im TecDAX

Unter den Wertpapieren im TecDAX ragen die Wertpapiere von Freenet, Telefónica und 1&1 Drillisch negativ hervor. Am Ende der Kursliste steht das Wertpapier von Freenet. Für das Papier von Freenet liegt der Preis aktuell bei 17,58 Euro. Es hat sich damit um 6,49 Prozent verbilligt. Auch die Aktie von Telefónica hat sich verbilligt. Abschlag gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag: 3,75 Prozent. Das Wertpapier von Telefónica kostet derzeit 3,38 Euro. Ebenfalls leichter notiert 1&1 Drillisch mit einem Verlust von 3,25 Prozent. Gegenwärtig kostet das Papier von 1&1 Drillisch 38,72 Euro.

Die Bilanz des TecDAX seit Jahresbeginn ist weiterhin positiv. Das Börsenbarometer hat seit Beginn dieses Jahres um 5,44 Prozent zugelegt. Wie der deutsche Leitindex Dax umfasst auch der TecDAX 30 Aktien. Es handelt sich um Titel, die in punkto Marktkapitalisierung (Streubesitz) und Orderumsatz auf die 30 DAX-Aktien folgen, unter der Voraussetzung, dass das jeweilige Unternehmen vornehmlich in einer Technologiebranche tätig ist. Der TecDAX wurde im Jahr 2003 eingeführt, nachdem die Deutsche Börse ihr früheres Marktsegment „Neuer Markt“ für Technologieunternehmen eingestellt und die Berechnung für dessen Index NEMAX 50 auslaufen ließ.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Forum zum TecDAX (Performance)

  
3
159 Beiträge
Michale: Das nenne ich einen schönen Auftrag
20.02.19
Weltweites Client-​Management für die Wienerberger AGMit rund 16.500 Mitarbeitern ist Wienerberger einer der größten Anbieter von Baustoff- und Infrastrukturlösungen weltweit. Rückgrat der global ausgerichteten Geschäftsprozesse ist die leistungsfähige IT vom Bechtle ...
DieWahrheit: Gleiss Lutz berät bei Erhöhung an Beteiligung
09.02.19
05.02.2019 MANDAT GLEISS LUTZ BERÄT DIE CHINESISCHE TRIUMPH SCIENCE&TECHNOLOGY GROUP BEI ERHÖHUNG IHRER BETEILIGUNG AN DER BÖRSENNOTIERTEN SINGULUS TECHNOLOGIES [..] Bereits beim Einstieg von Triumph bei Singulus durch ...