Kaffee: Reichliches Angebot setzt Arabica-Preis unter Druck

Freitag, 07.12.2018 11:29 von GodmodeTrader - Aufrufe: 219

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die Zeichen stehen auch für nächstes Jahr auf eine sehr hohe brasilianische Kaffeeernte. Der größte Kaffeeverarbeiter Brasiliens rechnet mit einer Erntemenge von 55 Millionen Sack à 60 kg, wie die Analysten der Commerzbank im aktuellen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben.

Das wären zwar rund fünf Millionen Sack weniger als die Rekordernte 2018. Im nächsten Jahr stehe aber turnusmäßig ein Niedrigertragsjahr an. Für ein solches wäre die genannte Erntemenge ein Rekordwert. Der bisherige Ernterekord für ein Niedrigertragsjahr sei im Jahr 2013 erzielt worden und liege bei 49 Millionen Sack, heißt es weiter.

„Der Kaffee Arabica-Preis ist in den letzten Tagen wieder unter Druck geraten. Notierte der Preis vor einer Woche noch bei mehr als 110 US-Cent je Pfund, so sind es aktuell nur noch 105 US-Cent, was einem Zweimonatstief entspricht. Der Preisanstieg im Oktober wurde damit bereits mehr als zur Hälfte wieder rückgängig gemacht“, so die Commerzbank-Analysten.

Kaffee-Reichliches-Angebot-setzt-Arabica-Preis-unter-Druck-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Kaffee

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
98,336 ¢
+2,77%
Kaffee NYBOT Rolling Realtime-Chart