Top-Thema

10:40 Uhr
Lufthansa-​Aktie: Heftiger Kurseinbruch - Füße still halten! Aktienanalyse

Jungheinrich-Aktie: Kurs heute im Minus

Freitag, 14.06.2019 13:30 von ARIVA.DE

Die Arbeit in einem Lager. (Symbolfoto)
Die Arbeit in einem Lager. (Symbolfoto) © Morsa Images / DigitalVision / Getty Images www.gettyimages.de
An der deutschen Börse liegt das Wertpapier von Jungheinrich (Jungheinrich-Aktie) (Vorzugsaktie) aktuell im Minus. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 26,10 Euro.

Für Inhaber von Jungheinrich (Vorzugsaktie) ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Das Wertpapier weist zur Stunde einen Abschlag von 2,61 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor die Aktie 70 Cent. Derzeit zahlen Anleger 26,10 Euro am Aktienmarkt für das Papier. Gegenüber dem SDAX (SDAX) liegt die Jungheinrich-Aktie damit im Hintertreffen. Der SDAX kommt derzeit nämlich auf 10.992 Punkte. Das entspricht einem Minus von 1,06 Prozent. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist der Anteilsschein von Jungheinrich gegenwärtig noch weit entfernt. Am 8. Juli 2009 ging das Wertpapier zu einem Preis von 2,82 Euro aus dem Handel – das sind 89,21 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Jungheinrich

Die Jungheinrich AG zählt zu den international führenden Anbietern in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Insbesondere konzentriert sich das Unternehmen auf Produkte und Dienstleistungen "rund um den Stapler". Die Produktpalette umfasst im Bereich Flurförderzeuge Hubwagen, radunterstützte Stapler, Elektrostapler, Diesel-/Treibgasstapler, Schubmaststapler, Kommissionierer und Hochregalstapler. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Jungheinrich unter dem Strich einen Gewinn von 176 Mio. Euro. Der Umsatz belief sich auf 3,80 Mrd. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 8. August 2019 erwartet.

Der Vergleich mit der Peergroup

Auch einige Wettbewerber von Jungheinrich sind börsennotiert. So liegt zum Beispiel die Aktie Kion Group (Kion Group-Aktie) aktuell genauso wie das Papier von Jungheinrich im Minus. Die Kion Group verbilligte sich um 0,49 Prozent. Auch das Papier von Konkurrent Hyster-Yale Materials Handling (Hyster-Yale Materials Handling-Aktie) stand unter Druck. Preisanstieg bei Hyster-Yale Materials Handling: 0,55 Prozent.

So sehen Experten die Jungheinrich-Aktie

Die Aktie von Jungheinrich wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Jungheinrich von 29 auf 30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Quartalszahlen und Ausblicke mittelgroßer deutscher Industrieunternehmen signalisierten ein weiterhin schwieriges Terrain, schrieb Analyst Richard Schramm in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Zudem deuteten konjunkturelle Frühindikatoren zunehmenden Gegenwind an. Insofern sollten sich Anleger auf Aktien krisenfesterer Unternehmen wie HHLA, Kion, Krones oder MTU fokussieren.

Jahreschart der Jungheinrich Vz-Aktie, Stand 14.06.2019
Jahreschart der Jungheinrich Vz-Aktie, Stand 14.06.2019
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Jungheinrich nach einer Investorenveranstaltung auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Der Grundtenor der Managementaussagen sei ermutigend gewesen, schrieb Analyst Philippe Lorrain in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Vermittelt worden sei die Nachricht, dass der solide Auftragseingangs- und Umsatztrend bei dem Gabelstaplerhersteller aus dem ersten Quartal bis zuletzt angehalten hat. Aus Bewertungsgründen bevorzuge er aber weiter die Papiere des Konkurrenten Kion.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Forum zur Jungheinrich Vz Aktie

  
neymar: Jungheinrich
27.05.19
CEO von "Jungheinrich" Hans-​Georg Frey im Interview vom 26. Mai 2019 https://aktien-​boersen.blogspot.com/2019/05/ceo-​von-jungheinrich-hans-georg-frey-im.html
 
5 Beiträge
Robin: also charttechnisch
11.03.14
sieht das nicht gut aus - die 38 Tage Linie gerissen und nächste Unterstützung erst im Bereich Euro 50 ( auch 90 Tage Linie )