Top-Thema

20:22 Uhr
ROUNDUP/Umweltverband BUND: Hambacher Forst muss nicht zwangsläufig weg

JP Morgan Chase-Aktie: Kurs legt zu

Freitag, 12.01.2018 19:02 von ARIVA.DE

An der US-amerikanischen Börse notiert die Aktie von JP Morgan Chase (JP Morgan Chase-Aktie) aktuell ein wenig fester. Die Aktie kostete zuletzt 111,91 US-Dollar.

Das Wertpapier von JP Morgan Chase verzeichnet gegenwärtig ein Kursplus von 0,97 Prozent. Es hat sich um 1,07 US-Dollar gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag verbessert. Derzeit kostet der Anteilsschein von JP Morgan Chase 111,91 US-Dollar. Die Aktie von JP Morgan Chase hat sich somit heute bislang besser entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am Dow Jones (Dow Jones). Dieser notiert bei 25.739 Punkten. Der Dow Jones liegt zur Stunde damit um 0,64 Prozent im Plus. Den bisher höchsten Kurs verzeichnete die JP Morgan Chase-Aktie am 12. Januar 2018. Seinerzeit kostete das Papier 112,26 US-Dollar, also 35 Cent mehr als aktuell.

Das Unternehmen JP Morgan Chase

JP Morgan Chase & Co. ist eines der größten amerikanischen Finanzdienstleistungsunternehmen. Weltweit bietet die in New York ansässige Unternehmensgruppe eine breite Palette von Bankdienstleistungen an. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 31. Januar 2018 geplant.

Dies sind die meistgesuchten Aktien der vergangenen Tage

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsenplätzen aus aller Welt. Welche Wertpapiere von den Nutzerinnen und Nutzern zuletzt am häufigsten gesucht wurden, zeigt die folgende Tabelle.

So sehen Experten die JP Morgan Chase-Aktie

Das Wertpapier von JP Morgan Chase wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Jahreschart der JP Morgan Chase-Aktie, Stand 12.01.2018
Jahreschart der JP Morgan Chase-Aktie, Stand 12.01.2018
Das japanische Analysehaus Nomura hat die Einstufung für JPMorgan nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 115 US-Dollar belassen. Das vierte Quartal sei durch die Steuerreform in den USA durcheinander gewirbelt worden, schrieb Analyst Steven Chubak in einer am Freitag vorliegenden Studie. Positiv sei vor allem, dass die Prognose zur künftigen Steuerquote etwas besser als von ihm und dem Konsens erwartet ausgefallen sei.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.