Jenoptik-Aktie leicht im Plus

Montag, 11.02.2019 14:20 von ARIVA.DE

Ernst-Abbe-Platz in Jena mit dem Jenoptik-Hochhaus im Hintergrund.
Ernst-Abbe-Platz in Jena mit dem Jenoptik-Hochhaus im Hintergrund. © Kerrick / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Im deutschen Wertpapierhandel liegt die Aktie von Jenoptik (Jenoptik-Aktie) aktuell im Plus. Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 29,04 Euro.

An der Börse liegt das Wertpapier von Jenoptik gegenwärtig im Plus. Die Aktie legte um 54 Cent zu. Bewertet wird das Papier zur Stunde am Aktienmarkt mit 29,04 Euro. Die Aktie von Jenoptik hat sich somit heute bislang besser entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am TecDAX (TecDAX). Dieser notiert bei 2.518 Punkten. Der TecDAX liegt derzeit damit um 1,43 Prozent im Plus. Legt der Anteilsschein von Jenoptik aus jetziger Sicht in den kommenden Tagen noch um mehr als 36,16 Prozent zu, wäre ein neues Allzeithoch für das Wertpapier erreicht. Der höchste bisher erreichte Kurs des Papiers datiert vom 13. Juni 2018. Damaliger Kurs: 39,54 Euro.

Das Unternehmen Jenoptik

Die Jenoptik AG ist ein integrierter Optoelektronik-Konzern. Zu den Kunden weltweit gehören vor allem Unternehmen der Halbleiter- und Halbleiterausrüstungsindustrie, der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, der Medizintechnik, der Sicherheits- und Wehrtechnik sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie. Das Unternehmen ist in den fünf Sparten Optische Systeme, Laser und Materialbearbeitung, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung und zivile Systeme tätig. Neueste Geschäftszahlen will Jenoptik am 13. Februar 2019 bekannt geben.

Ein Blick auf ähnliche Aktien

Auch einige Gegenspieler von Jenoptik sind börsennotiert. Die Aktie von LPKF Laser (LPKF Laser-Aktie) verteuerte sich zuletzt um 2,04 Prozent. Und auch bei dem Anteilschein von Acuity Brands (Acuity Brands-Aktie) griffen Investoren zu. Der Kurs von Acuity Brands kletterte um 1,29 Prozent.

So sehen Analysten die Jenoptik-Aktie

Die Jenoptik-Aktie wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Baader Bank hat das Kursziel für Jenoptik vor Eckdaten für 2018 von 33 auf 30 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. In Anbetracht guter operativer Ergebnisse der ersten neun Monate, des starken Auftragsbestands und positiver Signale bestehe an überzeugenden Zahlen kein Zweifel, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Montag vorliegenden Studie. Er rechnet mit anhaltend starkem Auftragseingang - gerade im Halbleiter- und Automotivebereich. Aufgrund des schwierigen Wirtschaftsumfelds und sinkender Bewertung kappte der Experte aber sein Kursziel.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.