Montag, 29.03.2021 18:29 von dpa-AFX | Aufrufe: 584

IPO: Vivendi-Aktionäre billigen möglichen Börsengang von Universal Music

Trader bei der Arbeit (Symbolbild). © SARINYAPINNGAM / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

PARIS (dpa-AFX) - Die Aktionäre des französischen Medienkonzerns Vivendi (Vivendi Aktie) haben mit fast 100-prozentiger Mehrheit einen möglichen Börsengang des Tochterunternehmens Universal Music Group (UMG) gebilligt. Das Votum der außerordentlichen Hauptversammlung erlaube es, das Vorhaben einer Verteilung von 60 Prozent des UMG-Kapitals an die Vivendi-Anteilseigner weiter zu verfolgen, teilte Vivendi am Montag in Paris mit.


UMG hat unter anderen die Beatles, Lady Gaga oder Rihanna im Katalog. Die Aktie könnte nach früheren Unternehmensangaben an der Amsterdamer Euronext -Börse notiert werden. Vivendi setzte im vergangenen Jahr rund 16 Milliarden Euro um und schrieb unter dem Strich einen Gewinn von etwa 1,4 Milliarden Euro./cb/DP/fba

Kurse

  
86,60
+3,71%
Euronext Realtime-Chart
29,12
+1,15%
Vivendi Realtime-Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Euronext
Ask: 1,42
Hebel: 6,21
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA2898,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zum Optionsschein (WKN: MC8Z7M) kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: