IPO: Continental will Antriebssparte erst 2020 an die Börse bringen

Freitag, 26.04.2019 08:35 von dpa-AFX - Aufrufe: 440

Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild).
Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild).
pixabay.com

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental (Continental Aktie) wird den geplanten Teilbörsengang seiner Antriebssparte voraussichtlich erst im kommenden Jahr vollziehen. Startklar sei das Vorhaben voraussichtlich bis Ende des zweiten Halbjahrs 2019, der Handelsstart aber erst ab 2020 möglich, teilte der Dax -Konzern am Freitag vor der Hauptversammlung in Hannover mit. Bisher hatte Conti einen Börsengang des auf den Namen Vitesco getauften Geschäfts, im zweiten Halbjahr dieses Jahres in Aussicht gestellt. Zu der Sparte gehört auch das Geschäft mit Elektromotoren. In der komplett beim Konzern verbleibenden Autozuliefersparte konzentriert sich Conti vor allem auf Elektronik, Sensorik und Software./men/jha/


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
124,16
+0,45%
Continental Chart