Top-Thema

07:30 Uhr
DAX-FLASH: Leichte Verluste erwartet - Handelsstreit belastet erneut

IPO/AKTIEN IM FOKUS: Anleger greifen bei Pinterest und bei Zoom begeistert zu

Donnerstag, 18.04.2019 19:18 von dpa-AFX

Charts auf einem Monitor (Symbolbild).
Charts auf einem Monitor (Symbolbild).
pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Am letzten Handelstag vor Ostern haben sich die Anleger an der Wall Street um gleich zwei Börsenneulinge gerissen: Die Fotoplattform Pinterest und der Videodienst Zoom feierten an diesem Gründonnerstag fulminante Debüts auf dem Parkett.

Die zu 36 US-Dollar je Aktie ausgegebenen Anteilsscheine von Zoom waren erstmals mit 65 Dollar (Dollarkurs) gehandelt worden - ein Plus von rund 81 Prozent. Zuletzt standen die Papiere immerhin noch bei gut 63 Dollar.

Für die Zoom-Aktien war die am Dienstagabend schon deutlich angehobene Preisspanne zuletzt nochmals erhöht worden. Damit ergab sich eine Gesamtbewertung von rund 9,2 Milliarden Dollar. Mit dem Kurssprung zu Handelsbeginn an diesem Donnerstag war der Börsenwert des auf Videokonferenzen spezialisierten Start-ups dann zwischenzeitlich auf rund 17 Milliarden Dollar in die Höhe geschnellt.

Im Gegensatz zu Pinterest sei Zoom bereits profitabel, hob Marktanalyst Neil Wilson vom Handelshaus Markets.com hervor. Die Gewinnentwicklung spreche für sich und sei im Vergleich mit anderen Technologiewerten herausragend.

Der erste Kurs des Social-Media-Unternehmens Pinterest hatte mit 23,75 Dollar 25 Prozent über dem Ausgabepreis von 19 Dollar gelegen. Den Börsenwert ließ der Kursanstieg zu Handelsbeginn auf mehr als zwölf Milliarden Dollar anschwellen. Aktuell notieren die Anteilsscheine bei rund 24 Dollar.

Pinterest sollte Wilson zufolge zugute kommen, dass die Aktien vor dem Börsengang vorsichtiger eingepreist worden seien als die Papiere des Ende März an die Börse gegangenen Fahrdienstvermittlers Lyft . Dessen Aktienkurs war nach einem ebenfalls fulminanten Start schnell auf Talfahrt gegangen. Derweil hänge Pinterest zwar stark vom Anzeigengeschäft ab und müsse deshalb weitere Nutzer anziehen. Der Experte sieht aber ermutigende Anzeichen dafür, dass dies der Fotoplattform auch in Zukunft gelingen kann.

Pinterest versteht sich als eine Art visuelle Suchmaschine, in der Nutzer nach Ideen etwa für die Inneneinrichtung oder Urlaube suchen und Bilder zu ihren Interessen finden können. Zugleich können sie Fotos aus dem Netz als sogenannte Pins auf Boards zu bestimmten Themen speichern./la/fba