Montag, 30.05.2022 09:49 von dpa-AFX | Aufrufe: 1099

Investoren halten für Übernahme knapp drei Viertel an Aareal Bank

Ein Business-Meeting (Symbolbild). © gilaxia / E+ / Getty Images

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge halten nach dem Ablauf der regulären ersten Annahmefrist ihrer Offerte für die Aareal Bank eine Dreiviertelmehrheit. Nach Ablauf der ersten Annahmefrist hat sich die Bietergesellschaft Atlantic BidCo knapp 75 Prozent der Stimmrechte an dem Finanzierer von Gewerbeimmobilien gesichert, wie die Investmentgesellschaften am Montag in Frankfurt mitteilten. Die Finanzinvestoren hatten schon vergangene Woche mitgeteilte, dass sie für ihr knapp zwei Milliarden Euro schweres Übernahmeangebot für die Aareal Bank die nötige Mindestannahmeschwelle von 60 Prozent überschritten hatten.

Die Bieter kündigte zudem eine zweiwöchige Verlängerung der Annahmefrist an: Sie beginnt am Dienstag (31. Mai) und endet am 13. Juni um Mitternacht. Aareal-Bank-Aktionäre, die ihre Anteile noch nicht angedient haben, können das also bis dahin tun.

Nachdem ein erster Übernahmeversuch Anfang Februar am Widerstand von Großaktionären gescheitert war, hatten die Finanzinvestoren mit dem kanadischen Pensionsfonds CPPIB im April ein neues Angebot vorgelegt. Dabei sicherten sie sich die Unterstützung der Großaktionäre. Advent und Centerbridge bieten 33 Euro je Aareal-Bank-Aktie. Der Vollzug des Deals wird vorbehaltlich der Genehmigung von Behörden für das vierte Quartal 2022 oder das erste Quartal 2023 erwartet.

Die Aareal Bank bietet ihren Kunden Immobilienfinanzierungen etwa für Hotels, Büros oder Shopping-Center sowie Software, digitale Lösungen und Zahlungsdienste an. Die Finanzinvestoren hatten sich verpflichtet, den Kurs zu unterstützen und das Wachstum anzukurbeln./als/DP/mis

Kurse

  
32,92
+0,12%
Aareal Bank Chart

Mehr Nachrichten zur Aareal Bank Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: