Freitag, 27.05.2022 17:11 von dpa-AFX | Aufrufe: 1349

Infineon will schneller neue Fabriken hochziehen

Die Chipproduktion gehört zum Geschäft des Konzerns (Symbolbild). pixabay.com

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Halbleiterhersteller Infineon (Infineon Aktie) will in Zukunft schneller in den Genuss größerer Fertigungskapazitäten kommen. "Künftig werden wir alle zwei, drei Jahre über eine große Investition entscheiden", sagte der neue Produktionsvorstand Rutger Wijburg dem "Handelsblatt" (Freitag). In der Vergangenheit habe der Dax -Konzern alle vier bis fünf Jahre eine neue Fabrik errichtet.

Angesichts des rasanten Wachstums sei es nötig, das Investitionstempo zu erhöhen. "Es ist nicht auszuschließen, dass wir auch einmal große Vorhaben parallel vorantreiben", sagte der Manager. Bislang haben die Münchner ein Werk nach dem anderen gebaut.

Ein weiterer Grund, über neue Fabriken frühzeitig zu entscheiden, sei der Mangel an vorhandenen Chipmaschinen. Wijburg sagte weiter: "Zwölf Monate Lieferfrist ist inzwischen üblich bei den Tools, 18 Monate und länger sind auch keine Seltenheit." Der Manager wischte Bedenken beiseite, dass Infineon zu viel investieren könnte: "Strukturelle Überkapazitäten sind nicht zu erwarten. Denn es gibt kaum noch eine Innovation, die ohne Halbleiter auskommt."/he/ngu

Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Infineon
Ask: 2,21
Hebel: 20,19
mit starkem Hebel
Ask: 6,15
Hebel: 5,39
mit moderatem Hebel
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VX9ULV,VX6WU2,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

  
27,56
-3,40%
Infineon Chart

Mehr Nachrichten zur Infineon Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: