Der Konzern stellt unter anderem Computerchips her (Symbolbild).
Donnerstag, 27.06.2024 13:10 von | Aufrufe: 4275

Infineon-Aktie mit Kursverlusten (34,07 €)

Der Konzern stellt unter anderem Computerchips her (Symbolbild). pixabay.com

  • Am deutschen Aktienmarkt liegt das Wertpapier von Infineon (Infineon-Aktie) gegenwärtig im Minus.
  • Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 34,07 Euro.

Am Aktienmarkt liegt der Anteilsschein von Infineon derzeit im Minus. Das Papier verbilligte sich um 30 Cent. Die Aktie kostet aktuell 34,07 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Aktie von Infineon nicht so gut da. Der Euro Stoxx 50 (Euro Stoxx 50) liegt zur Stunde um 0,03 Prozent im Minus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Er kommt auf 4.914 Punkte. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von dem Anteilsschein von Infineon noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 35 Cent erreichte das Wertpapier am 10. März 2009.

Das Unternehmen Infineon

Die Infineon Technologies AG entwirft, entwickelt, fertigt und vermarktet eine breite Palette von Halbleiterprodukten und kompletten Systemlösungen für ausgewählte Anwendungsbereiche. Das Produktspektrum umfasst Standardkomponenten, kundenspezifische Teil- oder Komplettlösungen und spezifische Bauelemente für Analog-, Digital- und Mixed-Signal-Anwendungen. Dabei unterscheidet Infineon die vier operativen Segmente "Automotive" (Halbleiterprodukte für die Automobilindustrie), "Industrial Power Control" (Halbleiterprodukte für die Wandlung elektrischer Energie), "Power Management & Multimarket" (i.W. Bei einem Umsatz von 16,31 Mrd. € erwirtschaftete Infineon zuletzt einen Jahresüberschuss von 3,14 Mrd. €.

Der Vergleich mit der Peergroup

  Infineon Intel AMD Advanced Micro Devices NXP Semiconductors Renesas Electronics
Kurs 34,07 28,49 € 146,40 € 251,00 € 17,17 €
Performance 0,87 -0,33% -0,75% 0,00% -1,39%
Marktkap. 44,3 Mrd. € 120 Mrd. € 237 Mrd. € 65,7 Mrd. € 33,6 Mrd. €

So sehen Experten die Infineon-Aktie

Die Infineon-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Infineon auf "Outperform" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Seine Umsatzerwartungen an den Münchener Chiphersteller für das zweite Halbjahr 2024 lägen im Rahmen des saisonal Erwartbaren beziehungsweise etwas darüber, schrieb Analyst Stacy Rasgon in einer am Montag vorliegenden Studie zur globalen Halbleiterbranche. Mit Blick auf europäische Chipaktien behalte er seine leichte Präferenz für Infineon bei.

Die britische Investmentbank Barclays hat Infineon vor der Berichtssaison der europäischen Halbleiterindustrie zum zweiten Quartal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Analyst Simon Coles aktualisierte in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie seine Schätzungen für die Branche. Für Infineon erwartet er eine allmähliche Erholung. Der Fokus der Anleger dürfte sich bereits auf das kommende Geschäftsjahr 2024

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Weiter abwärts?

Kurzfristig positionieren in Euro Stoxx 50
MB0UTV
Ask: 8,76
Hebel: 4,94
mit moderatem Hebel
Zum Produkt
Smartbroker
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MB0UTV,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

4.892,92
-1,11%
Euro Stoxx 50 Chart
34,875
-1,02%
Infineon AG Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Infineon Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News