Top-Thema

10:54 Uhr
ROUNDUP: Flugbegleiter-​Gewerkschaft Ufo will Streik bei Lufthansa von Juli an

Infineon-Aktie leicht im Minus

Freitag, 14.06.2019 09:17 von ARIVA.DE

Ingenieur repariert einen Computer (Symbolbild).
Ingenieur repariert einen Computer (Symbolbild). © D-Keine / E+ / Getty Images www.gettyimages.de
Im deutschen Wertpapierhandel notiert das Wertpapier von Infineon (Infineon-Aktie) derzeit leichter. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 14,55 Euro.

Am Aktienmarkt liegt der Anteilsschein von Infineon zur Stunde im Minus. Die Aktie verbilligte sich um 65 Cent. Das Wertpapier wird an der Börse aktuell mit 14,55 Euro bewertet. Die Aktie von Infineon steht aufgrund dieser Entwicklung schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am TecDAX (TecDAX). Der TecDAX notiert gegenwärtig bei 2.830 Punkten. Das entspricht einem Minus von 0,59 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages.

Das Unternehmen Infineon

Die Infineon Technologies AG ist ein führender Hersteller von Halbleitern, der sich bei der Entwicklung seiner Produkte besonders auf die Themen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit konzentriert. Angeboten werden Halbleiter- und Systemlösungen für Automotive-, Industrieelektronik, Chipkarten- und Sicherheitsanwendungen. Infineon ist mit seinen Produkten in nahezu allen Bereichen des modernen Lebens, das in großen Teilen auf Elektronik basiert, vertreten. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Infineon unter dem Strich einen Gewinn von 1,08 Mrd. Euro. Der Umsatz belief sich auf 7,60 Mrd. Euro. Neueste Geschäftszahlen will Infineon am 1. August 2019 bekannt geben.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

Um die Gunst der Kunden buhlt Infineon in Konkurrenz zu anderen Konzernen. So liegt zum Beispiel das Papier von Aixtron (Aixtron-Aktie) derzeit genauso wie das Papier von Infineon im Minus. Aixtron verbilligte sich um 1,78 Prozent. Auch die Aktie von Konkurrent AMD (AMD-Aktie) stand unter Druck. Wertanstieg bei AMD: 2,82 Prozent.

So sehen Experten die Infineon-Aktie

Das Wertpapier von Infineon wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Infineon anlässlich der geplanten Übernahme von Cypress Semiconductor von 17,00 auf 15,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Der geplante Zukauf erscheine auf den ersten Blick sinnvoll und gewinnsteigernd, schrieb Analyst Andrew Gardiner in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die mit dem Deal einhergehenden Risiken sowie die hohe Bewertung von Cypress ließen für ihn aber kein besseres Anlagevotum zu.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Infineon anlässlich der geplanten Übernahme von Cypress Semiconductor auf "Buy" mit einem Kursziel von 21,50 Euro belassen. Der geplante Deal werfe allerhand Fragen auf - etwa, ob eine Schuldenaufnahme in einem schwierigen Branchenumfeld Sinn mache und inwieweit es positive Gründe für eine Diversifizierung gebe, schrieb Analyst Alexander Duval in einer am Dienstag vorliegenden Studie. In seinem Bewertungsmodell und seinen Prognosen habe er die avisierte Akquisition noch nicht berücksichtigt.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.