INDEX-MONITOR: Siltronic hat kaum TecDax-Chancen - Sixt Leasing auf SDax-Kurs

Freitag, 28.08.2015 11:57 von dpa-AFX - Aufrufe: 1224

Zwei Frauen bei der Arbeit mit einem Roboterarm. (Symbolbild)
Zwei Frauen bei der Arbeit mit einem Roboterarm. (Symbolbild)
© zoranm / E+ / Getty Images

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der recht maue Handelsumsatz in der Aktie des Börsenneulings Siltronic (Siltronic Aktie) dürfte im September das KO-Kriterium für eine Aufnahme in den TecDax sein. Keineswegs sicher ist es inzwischen auch, ob es dem Biotech-Unternehmen Medigene (Medigene Aktie) gelingt, den Telekomdienstleister QSC aus dem deutschen Technologie-Index zu verdrängen.

Am Donnerstagabend, 3. September, wird der Arbeitskreis Aktienindizes die Zusammensetzung von Dax, MDax, SDax und TecDax überprüfen. Nach US-Börsenschluss werden dann etwaige Änderungen von der Deutschen Börse bekannt gegeben und zum Montag, 21. September, umgesetzt.

Die Börsenumsätze von Siltronic müssten nach Einschätzung des Index-Experten Uwe Streich von der LBBW in den zwei verbleibenden Handelstagen regelrecht "explodieren", damit es die Halbleiter-Tochter von Wacker Chemie in den TecDax schafft. Grund ist, dass Siltronic erst seit Juni an der Börse ist. Für die Berechnung zählen daher erst die Umsätze ab dem elften Tag der Erstnotiz. "Und die werden dann auf ein ganzes Jahr aufgeblasen", so Streich.

Ob Medigene der erneute Sprung in den TecDax gelingt, scheint laut Streich ebenfalls recht fraglich, nachdem der Aktienkurs in jüngster Zeit deutlich nachgegeben hatte. Allenfalls ein "Last-Minute-Aufstieg" hält der LBBW-Experte noch für möglich. Auch Analyst Michael Bissinger von der DZ Bank sieht das ähnlich: Es ist auch gut möglich, dass im TecDax nichts passiert."

Einem weiteren Börsenneuzugang, der Leasingtochter des Autovermieters Sixt, dürfte hingegen die Aufnahme in den SDax wahrscheinlich gelingen. "Sixt Leasing ist auf SDax-Kurs, für WCM dürfte es wohl aber nicht reichen", erwartet Streich.

Abstiegsgefährdet im SDax ist nach Meinung der Experten von DZ und LBBW der Keramikhersteller Villeroy & Boch. Sollte zudem der frisch an die Börse gegangenen Pfandbriefbank (PBB) der Sprung in den MDax nicht auf Anhieb gelingen, kommt sie in den SDax. Dann müsste laut Streich die Industriegruppe Gesco wohl ihren Platz räumen.

Wichtig sind Änderungen in der Index-Zusammensetzung vor allem für Fonds, die den Index exakt nachbilden (ETF), da sie diese dann entsprechend umschichten und umgewichten müssen, was in der Regel Einfluss auf die Aktienkurse hat./ck/das


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
4,22
+4,71%
Medigene Realtime-Chart
12.451,69 -
+0,96%
SDAX (Performance) Chart
3.056,75
+0,22%
TecDAX (Performance) Realtime-Chart
11,98
-1,80%
Sixt Leasing Realtime-Chart