Freitag, 14.05.2021 09:05 von ARIVA.DE | Aufrufe: 136

Impulse fehlen – Euro Stoxx 50 fast unverändert

Die Performanceübersicht einer Aktie (Symbolbild). © pixabay.com

Die Aktie von Infineon ist gegenwärtig der größte Gewinner im Euro Stoxx 50 (Euro Stoxx 50). Derzeit liegt das Kursbarometer mit 0,37 Prozent ganz leicht im Plus.


Die privaten und institutionellen Investoren an den Börsen in der Eurozone sind aktuell nicht in Kauflaune und halten ihre Papiere.: Für den Euro Stoxx 50 steht ein Kursplus von nur 0,37 Prozent auf der Kurstafel. Zuletzt notierte der Auswahlindex bei 3.979 Punkten.

Die Top-Werte im Euro Stoxx 50

Unter den Werten im Index ragen die Wertpapiere von Infineon, Safran und Kering positiv hervor. Am stärksten verteuert hat sich die Aktie von Infineon. Sie verteuerte sich um 1,60 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag. Der Preis für das Wertpapier von Infineon liegt zur Stunde bei 31,11 Euro. Die Infineon Technologies AG ist ein führender Hersteller von Halbleiterlösungen, der sich bei der Entwicklung seiner Produkte besonders auf die Themen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit fokussiert. Zuletzt hat Infineon einen Jahresüberschuss von 368 Mio. Euro in den Büchern stehen. Die Gesellschaft hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 8,57 Mrd. Euro umgesetzt. Verteuert hat sich auch das Papier von Safran. Börsenteilnehmer zahlen gegenwärtig 1,50 Prozent mehr für die Aktie als zum Handelsschluss am Vortag. Derzeit zahlen private und institutionelle Anleger 121,86 Euro an der Börse für das Wertpapier. Das Papier von Kering kommt gegenwärtig auf einen Preisanstieg von 1,45 Prozent. Die Aktie notierte zuletzt bei einem Kurswert von 705,80 Euro.

Die Verlierer des Handelstages

Unter den Papieren im Euro Stoxx 50 ragen die Papiere von Linde PLC, KONE und Danone negativ hervor. Am schlechtesten lief es für das Wertpapier von Linde PLC. Das Papier von Linde PLC wird am Aktienmarkt aktuell mit 246,25 Euro bewertet. Gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag entspricht dies einem Minus von 0,18 Prozent. Auch die Aktie von KONE verzeichnet Kursverluste. Abschlag gegenüber dem letzten Kurs des Vortags: 0,09 Prozent. Zur Stunde kostet das Wertpapier von KONE 66,22 Euro. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Papier von Danone mit einem Verlust von 0,02 Prozent. Die Aktie von Danone kostet gegenwärtig 57,37 Euro.

Die Bilanz des Euro Stoxx 50 seit Jahresbeginn ist weiterhin positiv. Seit Anfang Januar hat sich der Kurs des Börsenbarometers um 10,66 Prozent verbessert. Der Aktienindex Euro Stoxx 50 beinhaltet die 50 größten börsennotierten Unternehmen aus der Eurozone. Berechnet wird der Index vom Indexanbieter Stoxx Limited, der zur Deutschen Börse AG gehört. Ausgewählt werden die Aktien nach Marktkapitalisierung, wobei lediglich der Anteil, der sich in Streubesitz befindet, berücksichtigt wird. Zudem wird über weitere Auswahlregeln ein bestimmter Branchenmix sichergestellt. Die Gewichtung der Aktien im Index erfolgt nach Marktkapitalisierung, eine einzelne Aktie darf aber maximal nur zehn Prozent des Index ausmachen.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Kurse

  
58,69
-0,53%
Danone Realtime-Chart
4.083,37
-1,80%
Euro Stoxx 50 Chart
32,44
-4,43%
Infineon Chart
749,40
-1,55%
Kering Realtime-Chart
68,36
+0,35%
KONE Realtime-Chart
282,02 $
-1,82%
Linde PLC Chart
140,00 $
-6,67%
Safran Chart
Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Danone
Ask: 0,37
Hebel: 18,42
mit starkem Hebel
Ask: 1,04
Hebel: 5,89
mit moderatem Hebel
UBS
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UD32EV,UY9CB6,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Ballard Power Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: