IAA: Merkel will schnellen Ausbau der Infrastruktur für neue Mobilität

Donnerstag, 12.09.2019 11:23 von dpa-AFX - Aufrufe: 206

Angela Merkel beim Weltwirtschaftsforum in Davos.
Angela Merkel beim Weltwirtschaftsforum in Davos.
Foto: World Economic Forum (https://commons.wi.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich zur Eröffnung der Internationalen Automobilausstellung IAA für einen schnellen Ausbau der Infrastruktur ausgesprochen. Der Umbruch in der Mobilität sei eine "Herkulesaufgabe" für Staat und Industrie gleichermaßen, bei der eng zusammengearbeitet werden müsse, sagte sie am Donnerstag in Frankfurt. Die Verlässlichkeit der Ladeinfrastruktur sei für den Erfolg der Elektromobilität von größter Bedeutung. 20 000 Ladepunkte seien noch lange nicht ausreichend.

"Wir können das schaffen als Deutschland vorne mit dabei zu sein", sagte Merkel. Die Kanzlerin kündigte auch an, dass bis 2022 entlang aller Autobahnen der neue Mobilfunkstandard 5G zur Verfügung stehen werde, und zwei Jahre später auch entlang der Bundesstraßen. Die Technologie ist wichtig für neue digitale Funktionen in den Autos./ceb/men/DP/jha


EZB sendet klare Signale

Das Fazit der September-Sitzung der Europäischen Zentralbank lautet: Die Geldpolitik bleibt so lange wie nötig auf Lockerungskurs. Für Anleger heißt das: Mit verzinslichen Anlagen dürfte wohl auf absehbare Zeit weiterhin keine Rendite zu erzielen sein.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
65,15
+0,25%
BMW St Chart
47,345
-0,17%
Daimler Chart
798,00
+0,25%
Audi Chart
159,80
+0,55%
Volkswagen Vz Chart

Sonderbericht!

weiterlesen»