HSBC belässt 1&1 Drillisch auf 'Hold'

Mittwoch, 20.02.2019 11:01 von dpa-AFX

Die Zentrale von HSBC in London.
Die Zentrale von HSBC in London.
© JoeDunckley / iStock Editorial / Getty Images Plu.

LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für 1&1 Drillisch (Drillisch Aktie) anlässlich einer möglichen Verzögerung der anstehenden 5G-Mobilfunkauktion in Deutschland auf "Hold" belassen. Mit dem Vodafone-Antrag auf Eilrechtsschutz beim Kölner Verwaltungsgericht im Zusammenhang mit den Klagen gegen die Vergaberegeln der Bundesnetzagentur sei das Zeitfenster der Versteigerung risikobehaftet, schrieb Analyst Christian Fangmann in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Statt wie geplant Ende März könnte die Auktion der Frequenzen erst in der zweiten Jahreshälfte 2019 stattfinden./edh/la Veröffentlichung der Original-Studie: 19.02.2019 / 20:10 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.02.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.