Freitag, 27.11.2020 11:15 von dpa-AFX | Aufrufe: 343

Höhere Ausbauzielen für Windkraft auf See: Bundesrat billigt Gesetz

Der Nordex-Hauptsitz in Hamburg. © Lukassek / iStock Editorial / Getty Images Plus http://www.gettyimages.de/

BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundesrat hat am Freitag ein Gesetz zu höheren Ausbauzielen für Windkraft auf See gebilligt. In diesen Windparks produzierter Strom spielt eine Schlüsselrolle im Konzept der Bundesregierung für mehr Klimaschutz, neben Solar- und Windkraftanlagen an Land.


Konkret soll die bisherige Zielmarke beim Ausbau von 15 Gigawatt bis 2030 auf 20 Gigawatt Leistung angehoben werden, bis 2040 auf 40 Gigawatt. Ende 2019 waren knapp 1500 Windräder mit einer Gesamtkapazität von 7,5 Gigawatt auf der deutschen Nord- und Ostsee installiert. Die Anbindung der Windparks ans Stromnetz soll beschleunigt werden.

Die Windkraftbranche hatte die neuen Zielmarken bereits einen richtungsweisenden und überfälligen Schritt der Politik genannt. Die Erhöhung der Ausbauziele gebe Unternehmen Planungs- und Investitionssicherheit./hoe/DP/eas

Kurse

  
22,78
+2,24%
Nordex Realtime-Chart
31,22
+0,71%
Siemens Gamesa Realtime-Chart
160,40
+2,39%
Vestas Realtime-Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Nordex
Ask: 0,17
Hebel: 18,78
mit starkem Hebel
Ask: 0,47
Hebel: 5,68
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TT57NW,TT4053,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Formycon Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: