Münchner Börsenbrief - Hikari Tsushin verkaufen

Mittwoch, 30.08.2000 00:00 von Aktiencheck - Aufrufe: 873

Die Aktie der Hikari Tsushin Incorporation (WKN 899393) sollte nach Ansicht der Analysten vom Münchener Börsenbrief aus dem Depot entfernt werden.

Der Konzern habe in der letzten Woche verkündet, keine weiteren Investitionen in Start-Up-Unternehmen mehr zu tätigen. Dies sei das Ende der Tätigkeit als Risikokapitalgeber.

Der Konzern wolle sich wider auf das ursprüngliche Geschäftsgebiet konzentrieren. Hier betreibe Hikari Tsushin Telekommunikationsläden, wo Mobilfunkverträge abgeschlossen und Handys erworben werden könnten.

Die Aktie habe keine Phantasie mehr. Die Analysten würden das Problem in dem mehr oder weniger schlecht laufenden Geschäft mit den sogenannten HIT-Shops sehen, welche auch für das schlechte Zahlenwerk für das Geschäftsjahr 99/00 verantwortlich gewesen wäre.

Durch den Rückzug aus dem Geschäft mit Internetbeteiligungen verschlechtere sich das Chance/Risiko-Verhältnis enorm. Aktie verkaufen und notfalls auch Verluste realisieren, so die Aktienexperten.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
214,00
-1,83%
Hikari Tsushin Chart