Henkel-Aktie notiert fester - Analysten optimistischer

Mittwoch, 03.07.2019 10:10 von dpa-AFX - Aufrufe: 1211

Pritt-Klebestift. Pritt ist eine unter vielen bekannten Marken des Henkel-Konzerns.
Pritt-Klebestift. Pritt ist eine unter vielen bekannten Marken des Henkel-Konzerns.
© Ulrike Mai / Pixabay

(neu: Aktienkurs und mehr Details)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Henkel-Papiere haben am Mittwoch im frühen Handel weiter zugelegt. Die Aktien des Konsumgüterherstellers profitierten damit von einer Kaufempfehlung durch Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie). Damit setzt sich der Bodenbildungsprozess seit dem Absturz im Januar fort. Nächster Widerstand ist nun das Mai-Zwischenhoch bei knapp unter 92 Euro. Dort wartet auch die 200-Tage-Linie als längerfristiges Trendbarometer.

Analyst John Ennis von Goldman Sachs hatte die günstige Bewertung zum Anlass genommen, Henkel (Henkel Aktie) von "Hold" auf "Buy" anzuheben. Im zweiten Halbjahr dürfte das Umsatzwachstum auf 3,4 Prozent zulegen, was ein sauberer Anstieg zu den geschätzten gerade einmal 0,3 Prozent Plus in den ersten sechs Monaten wäre. Selbst wenn der Konzern gezwungen sein sollte, den Ausblick für dieses Jahr zu senken, wäre die für Ennis kein Grund zur Vorsicht. Vielmehr eröffne ein schwacher Kurs eine Einstiegsgelegenheit.

Dazu dürfte es eher nicht kommen. Denn auf dem Investorentag am Dienstag habe der Konzern derartige Bedenken mit der Bestätigung seiner Ziele vom Tisch gewischt, betonte Analystin Celine Pannuti von JPMorgan. Anders als ihr Kollege gerät sie aber nicht ins Schwärmen. Trotz der Zuversicht des Henkel-Managements stößt sich die Analystin an den kurzfristigen Risiken, die ihr nicht genug thematisiert wurden. Mehr als ein "Neutral" ist daher bei ihr nicht drin.

Einen ähnlichen Eindruck hat auch Analyst Gian Marco Werro von MainFirst gewonnen. Die mittelfristigen Aussichten gestalten sich seiner Ansicht nach zwar vielversprechend. Doch kurzfristig gebe es Risiken durch den Handelskrieg und den Abschwung in der Autoindustrie. Zu diesen Risiken aber sei die Henkel-Führung bei der Veranstaltung wortkarg gewesen und habe lediglich verlorene Marktanteile bei Klebstoffen eingeräumt. Werro billigt der Aktie daher ebenfalls nur ein "Neutral" zu, ist mit dem Kursziel von 92 Euro aber einen Euro freigiebiger als seine Kollegin./mf/ag/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
90,00
+1,69%
Henkel Vz Realtime-Chart