Hella-Aktie mit leichten Kursgewinnen

Mittwoch, 01.07.2020 11:20 von ARIVA.DE - Aufrufe: 54

Der leuchtende Scheinwerfer eines Autos. (Symbolbild)
Der leuchtende Scheinwerfer eines Autos. (Symbolbild) © AppleZoomZoom / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Die Aktie von Hella (Hella-Aktie) notiert am Mittwoch etwas fester. Der jüngste Kurs betrug 37,28 Euro.

Ein Wertanstieg von 1,80 Prozent steht gegenwärtig für die Aktie von Hella zu Buche. Das Papier verteuerte sich um 66 Cent. Zuletzt notierte das Wertpapier bei 37,28 Euro. Die Hella-Aktie hat sich somit heute bislang besser entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX (MDAX). Dieser notiert bei 25.840 Punkten. Der MDAX liegt zur Stunde damit um 0,67 Prozent im Plus.

Das Unternehmen Hella

Hella GmbH & Co. KGaA (ehemals Hella KGaA Hueck & Co) ist ein weltweit führender Automobilzulieferer. Der Konzern ist auf Lichtsysteme und Fahrzeugelektronik spezialisiert. Bei einem Umsatz von 6,99 Mrd. Euro erwirtschaftete Hella zuletzt einen Jahresüberschuss von 630 Mio. Euro. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 14. August 2020 geplant.

So steht's um die Konkurrenz

Hella steht auf dem Markt in Konkurrenz zu einigen Unternehmen. Im Gegensatz zu Hella notiert die Aktie von Magna (Magna-Aktie) gegenwärtig im Minus. Verlust bei Magna: 0,04 Prozent. Auch bei Stanley Electric (Stanley Electric-Aktie) griffen Investoren zuletzt nicht zu. Der Kurs von Stanley Electric sank um 0,96 Prozent.

So sehen Experten die Hella-Aktie

Der Anteilsschein von Hella wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Hella vor Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Überraschungen dürften sich in Grenzen halten, schrieb Analyst Christoph Laskawi in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Er rechnet mit einem sehr schwachen Jahresviertel des Autozulieferers, wenngleich mit einem ordentlichen freien Barmittelfluss. Der Ausblick dürfte eher von Vorsicht geprägt sein und die aktuellen Unsicherheiten widerspiegeln.

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Hella nach einer Investorenkonferenz und einem Treffen mit dem Finanzvorstand von 35 auf 41 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Autozuliefer plane aktuell diverse Maßnahmen zur Kostenreduzierung, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Angesichts der guten Auftragslage sollte sich das Unternehmen in beiden Geschäftsbereichen aber schnell wieder erholen und den Markt 2021 überflügeln. Der Experte hob seine Prognosen für das kommende Jahr.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Forum zur Hella Aktie

  
youmake222: HELLA kann Pandemie-Folgen nicht kompensieren und
25.05.20
Verluste befürchtet: HELLA kann Pandemie-​Folgen nicht kompensieren und setzt Dividende aus - Aktie fester | Nachricht | finanzen.netDer Autozulieferer HELLA bekommt die Auswirkungen der Pandemie zu spüren. ...


Kurse

  
36,34
+3,71%
Hella Chart
26.673,94
+0,45%
MDAX (Performance) Chart