Heathrow profitiert von höheren Gebühren

Montag, 18.02.2013 12:20 von Handelsblatt - Aufrufe: 913

Die Start- und Landegebühren für Airlines wurden von dem Flughafenbetreiber zuletzt kräftig angehoben. Damit stieg auch der Gewinn des größten europäischen Flughafens um knapp zwölf Prozent.

Der Londoner Flughafenbetreiber Heathrow hat mit Gebührenanhebungen seinen Gewinn nach oben getrieben. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg im vergangenen Jahr um knapp zwölf Prozent auf rund 1,3 Milliarden Pfund, wie die Tochter des spanischen Baukonzerns Ferrovial am Montag mitteilte.

Dazu trug vor allem bei, dass die Start- und Landegebühren für Fluggesellschaften seit April 2011 um durchschnittlich 12,5 Prozent angehoben wurden. Das Passagieraufkommen auf Europas größtem Flughafen in Heathrow stieg um 0,9 Prozent auf 70 Millionen. An dem ebenfalls von dem Unternehmen betriebenen Londoner Airport Stansted ging es dagegen um 3,2 Prozent auf 17,5 Millionen Fluggäste zurück.

Heathrow ist vor dem Pariser Airport Charles de Gaulle und dem Flughafen Frankfurt die Nummer eins in Europa.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
29,39
+0,62%
Ferrovial Realtime-Chart