Robert Habeck bei der Bundesdelegiertenkonferenz des Bündnis 90/Die Grünen
Mittwoch, 19.06.2024 13:19 von | Aufrufe: 212

Habeck vor Reise: Beziehungen zu China komplexer geworden

Robert Habeck bei der Bundesdelegiertenkonferenz des Bündnis 90/Die Grünen ©Martin Kraft

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sieht "deutlich komplexere" Beziehungen Deutschlands zu China. Vor seiner Abreise nach Ostasien am Mittwoch verwies der Grünen-Politiker auf die wirtschaftspolitischen Auseinandersetzungen. Die EU-Kommission droht China wegen Wettbewerbsverzerrungen mit Strafzöllen auf chinesische E-Autos. Habeck sagte: "Das wird sicherlich die Reise stark prägen, wenngleich die Kommission im Lead ist und dort die Verhandlungen führt."

Der Minister sprach von einer anspruchsvollen Reise. Auch der völkerrechtswürdige Angriffskrieg Russlands in der Ukraine werde sicherlich immer als Thema "mitschwingen", so Habeck. Er wolle auch Menschenrechtsfragen ansprechen."Umgekehrt ist China ein wichtiger Handelspartner für Deutschland."

Habeck fliegt zunächst nach Südkorea, am Freitag reist er weiter nach China. Habeck hatte sich davor ausgesprochen, dass die deutsche Wirtschaft einseitige Abhängigkeiten von China verringert./hrz/DP/jha


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News