Dienstag, 19.10.2021 16:01 von dpa-AFX | Aufrufe: 339

Große regionale Unterschiede beim Spritpreis - Bremen am teuersten

Eine Tanksäule (Symbolbild). pixabay.com

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Autofahrer in Bremen leiden zur Zeit doppelt an Tankstellen. Zusätzlich zu den allgemein hohen Spritpreisen müssen sie auch noch mehr bezahlen als in anderen Bundesländern, wie der ADAC am Dienstag mitteilte. Der Verkehrsclub stellte bei einem Vergleich der Bundesländer Unterschiede von fast sieben Cent bei Benzin und fünf Cent bei Diesel fest. Bremen war in beiden Fällen am teuersten.

Für den Vergleich wurden die Preise um 11.00 Uhr an 14 000 Tankstellen herangezogen. Sie können allerdings vom bundesweiten Tagesdurchschnittswert abweichen, bei dem zuletzt ein Allzeithoch beim Diesel erreicht wurde. In Bremen kostete ein Liter Super E10 am Dienstag um 11.00 Uhr dabei im Schnitt 1,725 Euro. In Sachsen-Anhalt waren es 1,705 Euro und in Brandenburg 1,696 Euro. Am günstigsten tankte es sich bei E10 in Bayern mit 1,656 Euro je Liter - gefolgt von Hamburg mit 1,659 und Rheinland-Pfalz mit 1,670 Euro.

Bei Diesel waren in Bremen 1,597 Euro je Liter fällig. Auch hier folgte Sachsen-Anhalt mit 1,579 Euro. Auf dem dritten Platz liegt Hessen mit 1,578 Euro. Am günstigsten war Diesel zum Stichzeitpunkt in Hamburg mit 1,547 Euro vor Berlin mit 1,553 Euro und Bayern mit 1,554 Euro je Liter./ruc/DP/stw

Kurse

  
Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Brent Crude Rohöl ICE Rolling
Ask: 1,16
Hebel: 20,02
mit starkem Hebel
Ask: 13,02
Hebel: 7,87
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TT92YR,TT8958,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Vaxart Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: