Goldproduzenten-ETF: Wenn nicht jetzt, wann dann!

Samstag, 20.08.2016 06:00 von EXtra Funds - Aufrufe: 823

Gold ist nie aus der Mode gekommen. Zwar sorgte der Preiseinbruch bis in das Jahr 2015 für die ein oder andere Enttäuschung. Historisch betrachtet hat sich das Edelmetall jedoch als sicherer Hafen in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen und als Schutz vor Inflation stets bewährt. Seit Anfang 2016 zieht Gold (Goldkurs) wieder massiv an. Experten halten diese Erholung keineswegs für ein Strohfeuer. „Der Aufschwung markiert den Beginn eines Bullenmarktes, der den Preis für das Edelmetall auf Jahre hinaus antreiben sollte“, ist Rohstoffexperte Matthew Michael von Schroder Investment Management (Schroders IM) überzeugt. Seiner Einschätzung nach haben die Unsicherheiten im globalen Finanzsystem ein Ausmaß erreicht, das seit vielen Jahrzehnten nicht mehr existierte. Zudem leide die Glaubwürdigkeit der Notenbanken. Angesichts der globalen Wachstumsschwäche werde die ultralockere Geldpolitik vermutlich fortgeführt oder sogar ausgeweitet. Zuviel nutzloses Geld könnte aber die Teuerung massiv befeuern. „Sollten die Industriestaaten innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre einen inflationären Schock erleiden, dürfte die Nachfrage nach Gold in die Höhe schnellen“, so der Schroder-Experte. Wie Anleger jetzt mit einem Goldproduzenten-ETF partizipieren können.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse