Goldman Sachs verdient weniger - Erwartungen aber übertroffen

Dienstag, 16.07.2019 13:49 von dpa-AFX

Die Goldman Sachs-Zentrale in New York.
Die Goldman Sachs-Zentrale in New York.
pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) ringt weiter mit einem schwachen Geschäft im Handel mit Zinsprodukten und Währungen sowie im Investmentbanking. Im zweiten Quartal ging der Gewinn um sechs Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (rund 1,96 Mrd Euro) zurück, wie der Finanzkonzern am Dienstag in New York mitteilte. Die Erträge sanken um zwei Prozent auf knapp 9,5 Milliarden Dollar. Dies konnte nur zum Teil durch niedrigere Lohnkosten und geringere Boni ausgeglichen werden. Da Experten mit einen noch schwächeren Ergebnis gerechnet hatten, zog der Kurs in einer ersten vorbörslichen Reaktion auf die Zahlen um rund ein Prozent an./zb/fba

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.