Gold setzt Rekordfahrt fort, Silber kräftig im Plus

Donnerstag, 14.07.2011 11:58 von Aktiencheck

New York (aktiencheck.de AG) - Kräftig nach oben geht es auch am Donnerstag für den Goldpreis.

Aktuell verteuert sich der August-Future für eine Feinunze Gold an der Terminbörse NYMEX um 7,7 US-Dollar auf 1.593,20 US-Dollar und setzt damit die Rekordjagd der vergangenen Handelstage weiter fort. Wie bereits zuvor kann das als sicherer Hafen geschätzte Edelmetall von der Zuspitzung der Schuldenkrise profitieren. Dabei rücken neben der Eurozone auch weitere Staaten ins Blickfeld: So drohte am Mittwochabend die US-Ratingagentur Moody´s den USA mit einer Herabstufung der Bonitätsnote, sollten sich die Parteien nicht in absehbarer Zeit auf eine Anhebung der Verschuldungsgrenze einigen können. Auch in Sachen Euro-Krise gab es wenig erfreuliche Neuigkeiten: So revidierte die Ratingagentur Fitch die Bonität Griechenlands am Vortag gleich um mehrere Stufen auf "CCC" nach unten, der niedrigsten Einstufung vor einem möglichen Zahlungsausfall.

Relativ unbeeindruckt zeigt sich der Goldpreis von der Entwicklung am Devisenmarkt: Hier verliert der Euro aktuell 0,41 Prozent auf 1,4210 US-Dollar. In der Vergangenheit hatte Gold eine überwiegend positive Korrelation um Euro an den Tag gelegt.

Silber verteuert sich im Schlepptau von Gold aktuell um 1,03 US-Dollar auf 39,18 US-Dollar je Feinunze.

Aus den USA werden heute der Einzelhandelsumsatz, die Erzeugerpreise, Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und Lagerbestände gemeldet.(14.07.2011/ac/n/m)