"Gold muss man ganz neu bewerten"

Mittwoch, 25.09.2013 14:40 von Handelsblatt - Aufrufe: 1167

Die Krisenwährung Gold (Goldkurs) steckt in der Krise. Im Interview spricht Eugen Weinberg von der Commerzbank (Commerzbank Aktie) über die Gründe. Er erklärt, warum er Gold besitzt, obwohl er nicht will, dass der Preis steigt.

Der Goldmarkt ist in Aufruhr. Im Frühjahr brach der Goldpreis ein, jetzt scheint er sich langsam wieder zu erholen. Wie geht es weiter?So spannend wie in diesem Jahr war der Goldmarkt schon seit vielen Jahren nicht mehr. Denn seit dem Jahr 2000 ging es ja fast nur aufwärts: Vom Ende 2001 bis Ende 2012 ist der Goldpreis jedes Jahr um durchschnittlich 18 Prozent gestiegen. In diesem Jahr ist der Goldpreis bereits um über 20 Prozent gefallen. Auch die Wucht mit der die Preise in diesem Jahr schwanken ist sehr ungewöhnlich und nicht immer fundamental zu erklären. Eine Prognose, wie es mit Gold kurzfristig weitergeht, ist daher schwierig. Langfristig spricht Vieles für einen wieder steigenden Goldpreis.Manche sagen, die Blase beim Goldpreis sei geplatzt. Was meinen Sie?Diese Frage kann man fast immer erst im Nachhinein beantworten. Eine Blase ist dadurch gekennzeichnet, dass der Preis in der Endphase der Blasenbildung extrem stark ansteigt und unmittelbar danach einbricht. Bei Gold verlief der Preisanstieg bis zum Herbst 2011 kontinuierlich und der Einbruch erfolgte erst 19 Monate später. Alles in allem sehen wir bei Gold aktuell eher Ähnlichkeiten mit den Bewegungen Ende 2008 als im Jahr 1980, als die damalige Goldblase platzte.Spricht nicht die heftige Korrektur in diesem Jahr dafür?

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
1.750,48 $
+0,44%
Goldpreis Realtime-Chart