Gold: Marschrichtung der Fed klar

Donnerstag, 08.11.2018 11:34 von GodmodeTrader

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold gibt am Donnerstag im Umfeld eines auf breiter Basis zulegenden US-Dollars nach und notierte bislang bei 1221,50 US-Dollar je Feinunze im Tief. Nach wie vor verdauen die Marktteilnehmer die Ergebnisse der US-Zwischenwahlen.

Während die Republikaner ihre Mehrheit im Senat ausbauen konnten, haben die Demokraten das Repräsentantenhaus erobern können, wodurch der politische Spielraum von US-Präsident Donald Trump kleiner werden dürfte. Insbesondere gesetzgeberisch und haushaltspolitisch dürfte er seine Agenda schwerer verwirklichen können.

Während die Auswirkungen des Verlusts der republikanischen Mehrheit im Repräsentantenhaus noch viele Unsicherheiten bergen, ist die Marschrichtung der US-Geldpolitik trotz der Kritik Trumps an den Zinserhöhungen der Fed klar. Heute steht ein Zinsentscheid der US-Notenbank an. Analysten rechnen im Konsens mit keiner Änderung des Leitzinsniveaus. Die nächste Zinsanhebung der Federal Reserve Bank (Fed) wird allgemein bei dem Dezembertreffen erwartet. Die US-Konjunktur läuft rund, Inflation und Löhne steigen und der Arbeitsmarkt präsentiert sich robust. Für die Fed gibt es daher keinen Grund, von ihrem Zinserhöhungspfad abzuweichen.

Ein fallender US-Dollar kommt für gewöhnlich dem Goldpreis zugute – und umgekehrt. Gegen 11:25 Uhr MEZ notiert Gold mit einem Plus von 0,20 Prozent bei 1.224,14 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Marschrichtung-der-Fed-klar-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold