Gericht gibt Amgen bei Patentstreit mit Sanofi und Regeneron Recht

Donnerstag, 05.01.2017 23:13 von dpa-AFX - Aufrufe: 612

Gerichtshammer auf Laptop. (Symbolbild)
Gerichtshammer auf Laptop. (Symbolbild)
© BrianAJackson / iStock / Getty Images Plus / Gett. www.gettyimages.de

DELAWARE (dpa-AFX) - Der weltweit größte Biotech-Konzern Amgen (Amgen Aktie) hat im Streit um seinen Cholesterin-Senker Repatha einen juristischen Etappensieg errungen. Ein Richterin in Delaware ordnete am Donnerstag an, dass der französische Pharmakonzern Sanofi und sein US-Partner Regeneron den Verkauf ihres Konkurrenzproduktes Praluent stoppen müssen. Das Medikament verletze Patentrechte von Amgen, hieß es zur Begründung. Der Vollzug der Anordnung wurde allerdings für 30 Tage ausgesetzt, um den unterlegenen Parteien Gelegenheit für rechtliche Schritte zu geben.

Die Aktionäre des US-Biotechriesen konnten sich dennoch über ein nachbörsliches Plus von mehr als fünf Prozent bei ihrem Papier freuen. Regeneron-Anteilscheine gaben hingegen um mehr als ein Prozent nach. Experten rechnen bisher bei Praluent mit einem Umsatz von mehr als zwei Milliarden US-Dollar bis 2020./he


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
192,19
0,00%
Amgen Realtime-Chart
Regeneron Pharmaceuticals Realtime-Chart
79,935
0,00%
Sanofi S.A. Realtime-Chart