General Standard | KAP wächst und gedeiht.

Montag, 03.12.2018 10:35


In den ersten neun Monaten 2018 stiegen die Umsatzerlöse im Segment engineered products um 3,4 % auf 131,6 Mio. EUR (Vj. 127,3 Mio. EUR). Das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich überproportional um 12,1 % auf 11,1 Mio. EUR (Vj. 9,9 Mio. EUR). Hier wirkten sich insbesondere die bei einem Segmentunternehmen eingeleiteten Maßnahmen zur Ergebnissteigerung bereits spürbar aus. Die EBITDA-Marge verbesserte sich entsprechend um 0,6 Prozentpunkte auf 8,4 % (Vj. 7,8 %).

Im Segment flexible films lagen die Umsatzerlöse bei 70,3 Mio. EUR (Vj. 90,7 Mio. EUR). Im Vorjahreswert sind allerdings die Umsatzerlöse der inzwischen veräußerten Kirson Industrial Reinforcements GmbH in Höhe von 23,9 Mio. EUR enthalten. Bereinigt legten die Umsatzerlöse um 5,2 % zu. Das dementsprechend bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um 36,5 % auf 8,6 Mio. EUR (Vj. 6,3 Mio. EUR), gleichbedeutend mit einer um 2,8 Prozentpunkte verbesserten EBITDA-Marge von 12,2 % (Vj. 9,4 %). Dies zeigt den Erfolg unserer Strategie mit operativen Verbesserungen und geeigneten Zukäufen, wie zum Beispiel NOW Contec, unsere EBITDA-Marge und damit unsere Profitabilität signifikant zu verbessern.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Das im Berichtszeitraum neu aufgebaute Segment surface technologies (Oberflächentechnik und -veredelung) erzielte in den ersten neun Monaten 2018 Umsatzerlöse in Höhe von 26,9 Mio. EUR und erwirtschaftete ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 4,5 Mio. EUR. Dies entspricht einer hohen EBITDA-Marge von 16,7 %.

Im Segment it/services stiegen die Umsatzerlöse im Berichtszeitraum aufgrund eines laufenden Großprojektes dynamisch um 49,1 % auf 16,4 Mio. EUR (Vj. 11,0 Mio. EUR). Auch die Akquise von Westernacher Solutions macht sich im Umsatz nun positiv bemerkbar. Das operative Ergebnis (EBITDA) wuchs entsprechend um 66,7 % auf 2,5 Mio. EUR (Vj. 1,5 Mio. EUR) bei einer EBITDA-Marge von 15,2 % (Vj. 13,6 %) und liegt damit weiterhin deutlich über der Mindestzielvorgabe von 10 %.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.