Top-Thema

10:21 Uhr
ROUNDUP: Munich Re mit 1 Milliarde Euro Quartalsgewinn - Jahresziel bestätigt

General Standard | HanseYachts mit positivem Ausblick

Freitag, 30.11.2018 08:45

Der Saisonalität des Geschäftsmodells entsprechend werden die wesentlichen Ergebnisbeiträge erst in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/2019 realisiert. In der ersten Geschäftsjahreshälfte stehen hingegen den hohen Marketingaufwendungen, Messekosten und Fixkosten wie Abschreibungen und Finanzierungsaufwendungen keine Erträge in gleicher Höhe aus Bootsverkäufen gegenüber.

Erfreulich sind die unverändert starken Absätze in Nordeuropa, vor allem in Deutschland, den Niederlanden und Norwegen, wobei wir in Großbritannien aufgrund des drohenden harten Brexits einen Nachfragerückgang verspüren. In Südeuropa gibt es mit Spanien und Frankreich vielversprechende Absatzgebiete - wohingegen wir in Kroatien Verbesserungspotential sehen. Hinzu kommen positive Impulse aus Australien sowie ein solider Bootsmarkt in den USA.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel}

Für das gesamte laufende Geschäftsjahr 2018/2019, das am 30. Juni 2019 endet, erwartet HanseYachts insgesamt eine deutliche Ergebnissteigerung gegenüber dem Vorjahr. Diese Erwartung wird einerseits durch die erfreuliche Auftragslage wie auch durch die auf Bootsmessen wahrgenommene positive Marktresonanz gestützt. Zudem zeigen sich deutliche Effekte aus der im vergangenen Geschäftsjahr 2017/2018 begonnenen Kosteneinsparungen bei Materialeinsatz, Effizienzsteigerungen in der Produktion sowie Ertragseffekte aus den Preiserhöhungen in der ersten Hälfte des Kalenderjahres 2018. Der Vorstand erwartet ein positives Konzernjahresergebnis im einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

Aktuell (30.11.2018 / 08:02 Uhr) notieren die Aktien der HanseYachts AG im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,15 EUR (-2,21 %) bei 6,65 EUR.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.