Donnerstag, 20.01.2022 15:20 von dpa-AFX | Aufrufe: 222

Fressnapf setzt stürmisches Wachstum fort

Zwei Tierfreunde (Symbolbild). © chendongshan / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

KREFELD (dpa-AFX) - Die Heimtierbedarfskette Fressnapf hat im zweiten Corona-Jahr 2021 das größte Umsatzwachstum ihrer Firmengeschichte erzielt. Europaweit steigerte der Marktführer seinen Umsatz um 19,8 Prozent auf 3,17 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. In allen elf Ländern seien stationär wie online deutlich zweistellige Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr erzielt worden.

In Deutschland steigerte die Kette ihren Umsatz um 15,4 Prozent auf 1,81 Milliarden Euro. Noch stärker war das Wachstum in den zehn Auslandsmärkten. Hier legte Fressnapf um 26,2 Prozent zu und erzielte einen Umsatz von 1,36 Milliarden Euro.

Ein Treiber des starken Wachstums war der Ausbau Online-Kanals. Hier habe Fressnapf ein Plus von mehr als 54 Prozent verbucht und damit die eigenen Wachstumspläne übertroffen, berichtete Geschäftsführer Johannes Steegmann.

Die Fressnapf-Gruppe ist nach eigenen Angaben europäischer Marktführer für Heimtierbedarf. Zur Unternehmensgruppe gehören rund 1800 Fressnapf- und Maxi-Zoo-Märkte. In Deutschland wird die überwiegende Zahl der Märkte von selbstständigen Franchisepartnern betrieben, im europäischen Ausland als eigene Filialen.

Detaillierte Zahlen zum Jahresabschluss will Fressnapf am 23. Februar veröffentlichen./rea/DP/jha

Mehr Nachrichten zur Shell Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: