Fresenius-Aktie leicht im Minus

Mittwoch, 14.08.2019 14:16 von ARIVA.DE

Medikamente können bei neurologischen Erkrankungen helfen (Symbolbild).
Medikamente können bei neurologischen Erkrankungen helfen (Symbolbild). © cosmin4000 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Der Anteilsschein von Fresenius (Fresenius-Aktie) notiert heute etwas leichter. Das Papier notiert aktuell bei 42,03 Euro.

Heute hat sich an der deutschen Börse die Aktie von Fresenius zwischenzeitlich um 2,19 Prozent verbilligt. Der Kurs des Anteilsscheins sank um 94 Cent. Investoren zahlen am Aktienmarkt derzeit 42,03 Euro für das Wertpapier. Die Fresenius-Aktie hat sich damit heute bislang schlechter entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am DAX (DAX). Dieser notiert bei 11.508 Punkten. Der DAX liegt zur Stunde damit um 2,06 Prozent im Minus. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von der Aktie von Fresenius noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 10,65 Euro erreichte die Aktie am 15. September 2009.

Das Unternehmen Fresenius

Die Fresenius SE ist ein international tätiger Gesundheitskonzern, der Produkte und Dienstleistungen für Krankenhäuser, die ambulante medizinische Versorgung von Patienten und die Dialyse anbietet. Weitere Arbeitsfelder sind das Krankenhausträgergeschäft sowie Engineering- und Dienstleistungen für verschiedene Gesundheitseinrichtungen. Zum Fresenius-Konzern gehören vier Unternehmen, die weltweit eigenverantwortlich wirtschaften und handeln: Fresenius Medical Care, Fresenius Kabi, Fresenius Helios und Fresenius Vamed. Bei einem Umsatz von 33,5 Mrd. Euro erwirtschaftete Fresenius zuletzt einen Jahresüberschuss von 2,03 Mrd. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 30. Oktober 2019 erwartet.

So steht's um die Konkurrenz

  Fresenius Carl Zeiss Meditec Baxter Roche Siemens
Kurs 42,03 100,40 € 78,63 € 269,80 CHF 86,46 €
Performance 2,19 +1,67% 0,00% -0,95% -3,12%
Marktkap. 23,3 Mrd. € 8,98 Mrd. € 42,1 Mrd. € 43,2 Mrd. CHF 73,5 Mrd. €

So sehen Analysten die Fresenius-Aktie

Das Wertpapier von Fresenius wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Fresenius SE von 70,95 auf 74,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Aktie sei derzeit unter den von ihm bewerteten Unternehmen der europäischen Branche Medizintechnik und-dienstleister der günstigste Titel, schrieb Analyst Tom Jones in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Aussichten für das Klinikgeschäft Helios besserten sich und auch im Ernährungssegment Kabi in Nordamerika sei im zweiten Halbjahr mit Besserung zu rechnen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.