Warburg Research - freenet-Aktie: Dividende von EUR 1,20

Donnerstag, 10.05.2012 14:12 von Aktiencheck

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Jochen Reichert, Analyst von Warburg Research, stuft die Aktie von freenet (Freenet Aktie)/ A0Z2ZZ) unverändert mit dem Rating "halten" ein.

Bei der gestrigen Hauptversammlung von freenet versuchte Drillisch (1&1 Drillisch Aktie), drei Sitze in freenets Aufsichtsrat einzunehmen. Vor der HV habe Drillisch seinen freenet-Anteil von ca. 21% auf ca. 24,99% des ausstehenden Aktienkapitals (32 Mio. freenet-Aktien) erhöht. Mit einer Präsenz von fast 65% der Stimmberechtigten sei die Beteiligung an der freenet-HV ungewöhnlich hoch gewesen. Die Haupt- und Endergebnisse seien gewesen:

- Ablehnung des Dividendenvorschlages von EUR 1,00 durch die HV: Die HV habe den Dividendenvorschlag von EUR 1,00 abgelehnt und für eine Dividendenauszahlung von EUR 1,20 gestimmt.

- Ablehnung der Beschlussfassung hinsichtlich der Wahl des Aufsichtsrates: Die HV habe die sechs Kandidaten abgelehnt, die vom freenet-Rat vorgeschlagen worden seien. Stattdessen bestehe der neue Aufsichtsrat aus zwei Drillisch- und nur einem freenet-Kandidaten. Außerdem seien Helmut Thoma, Marc Tüngler und Thorsten Kraemer in den Aufsichtsrat gewählt worden. Insgesamt habe der Rat zwölf Mitglieder, von denen sechs aus dem Mitarbeiterbereich kämen. Der Drillisch-Kandidat Hartmut Schenk werde wahrscheinlich Aufsichtsratsvorsitzender werden.

- Ablehnung des genehmigten Aktienkapitals: Die HV habe dagegen gestimmt, dem Vorstand das Recht einzuräumen, eine potenzielle Kapitalerhöhung durch genehmigtes Aktienkapital vorzunehmen.

Dax: Zwischenbilanz zum Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2019 zeigten sich die meisten DAX®-Aktien in Gewinnerlaune. Welche Aktien und Themen für das zweite Halbjahr spannend werden erfahrt ihr hier!

Was bedeute das ungewöhnliche Einschreiten der HV in die Vorschläge der Verwaltung?

Erstens werde die Flexibilität des Vorstandes bei strategischen M&A-Schritten durch eine Kombination aus einer hohen Ausschüttungsquote (Dividendenauszahlung im Verhältnis zu FCF einschließlich Zinszahlungen) und der Ablehnung von genehmigtem Kapital sehr begrenzt. Zweitens werde der Vorsitzende des Aufsichtsrates wahrscheinlich ein Drillisch-Kandidat sein. Dennoch werde es mit Helmut Thoma (der dafür verantwortlich gewesen sei, Christoph Vilanek als CEO zu benennen) und Thorsten Kraemer als neue Mitglieder des Aufsichtsrates vermutlich schwierig werden, den aktuellen Vorstand zu verändern. Drittens werde ein potenzieller Aktienüberhang auftreten. United Internet (United Internet Aktie) (2,9% der ausstehenden Aktien) könnte ihr Paket verkaufen und Drillisch (das seinen Anteil vor der HV von 21% auf 24,9% erhöht habe) könnte seinen Anteil möglicherweise verringern.

Die Ergebnisse der HV hätten keinen Einfluss auf die derzeitige Sichtweise der Analysten. Im Hinblick auf den intensiven Wettbewerb, die Preissenkungen und dem Fokus auf den stationären Vertrieb werde davon ausgegangen, dass der Kundenstamm über die Zeit zurückgehen dürfte oder dass die Marketingaufwendungen merklich steigen müssten.

Daher wird die Halteempfehlung für die freenet-Aktie - trotz des derzeitig starken (aber nicht langfristig stabilen) FCF-Musters und eines Dividendenertrags von etwa 10% - mit einem DCF-Kursziel von EUR 10,80 (alt: EUR 11,60) von den Analysten von Warburg Research bestätigt. Die Reduzierung des Kursziels berücksichtige die Dividendenauszahlung; zudem seien leichte Anpassungen bei der langfristigen Margen-Entwicklung vorgenommen worden. (Analyse vom 10.05.2012) (10.05.2012/ac/a/t)

\nOffenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.