Top-Thema

19.04.19
Hardware-​Nachrüstungen für Diesel lassen weiter auf sich warten

Fraport-Aktie: Kurs heute im Minus

Montag, 14.01.2019 14:13 von ARIVA.DE

Das Drehkreuz Fraport.
Das Drehkreuz Fraport. © Fraport AG
An der deutschen Börse notiert das Wertpapier von Fraport (Fraport-Aktie) gegenwärtig ein wenig leichter. Der jüngste Kurs betrug 63,80 Euro.

An der Börse liegt das Wertpapier von Fraport aktuell im Minus. Das Wertpapier verbilligte sich um 80 Cent. Der Preis für das Papier liegt zur Stunde bei 63,80 Euro. Zieht man den MDAX (MDAX) als Benchmark hinzu, dann liegt die Fraport-Aktie hinten. Der MDAX kommt mit einem Punktestand von 22.563 Punkten derzeit auf ein Minus von 0,47 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete die Aktie von Fraport am 10. März 2009. Seinerzeit kostete die Aktie 21,55 Euro, also 42,25 Euro weniger als derzeit.

Das Unternehmen Fraport

Die Fraport AG zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über 4 Bahnen, zwei Start-Landebahnen, eine reine Start- sowie eine reine Landebahn. Neueste Geschäftszahlen will Fraport am 19. März 2019 bekannt geben.

So steht's um die Konkurrenz

Fraport steht auf dem Markt in Wettbewerb mit einigen Konzernen. Dazu gehört etwa Auckland Airport (Auckland Airport-Aktie). der Titel des Konzerns liegt gegenwärtig mit 0,48 Prozent im Plus. Auch Konkurrent Flughafen Wien (Flughafen Wien-Aktie) verteuerte sich, aktuell steht bei der Flughafen Wien-Aktie ein Wertanstieg von 0,14 Prozent auf der Kurstafel in Frankfurt.

So sehen Experten die Fraport-Aktie

Der Anteilsschein von Fraport wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Barclays hat Fraport mit Blick auf 2019 von "Underweight" auf "Equal Weight" hochgestuft und das Kursziel von 65 auf 67 Euro angehoben. In einem Jahr, in dem jede Menge wirtschaftlicher und politischer Unsicherheit erwartet werde, seien Aktien aus dem Bereich Luftfahrt-Infrastruktur relativ "sichere Häfen", schrieb Analystin Rishika Savjani in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie zu europäischen Transportwerten. Beim Flughafenbetreiber Fraport sehe sie zwar auch Negatives wie etwa den nachlassenden Flugverkehr, aber auch Positives wie mehrjährige Tarifvereinbarungen oder auch die Refinanzierung.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.