'FAZ': Deutsche Post will Porto deutlich erhöhen

Freitag, 24.05.2019 09:45 von dpa-AFX - Aufrufe: 877

Ein DHL-Auslieferungswagen der Deutschen Post.
Ein DHL-Auslieferungswagen der Deutschen Post.
© robwilson39 / iStock Editorial / Getty Images Plu.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Post (Deutsche Post Aktie) will das Porto für Postkarten und Standardbriefe laut einem Pressebericht deutlich erhöhen. Eine Postkarte solle statt 45 Cent künftig 60 Cent kosten - und damit ein Drittel mehr als bislang, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) am Freitag ohne nähere Quellenangabe. Das Porto für Standardbriefe soll dem Bericht zufolge von 70 auf 80 Cent steigen. Andere Briefarten sollen im Zuge der geplanten Anhebung ab dem 1. Juli ebenfalls deutlich teurer werden, schreibt das Blatt. Die Deutsche Post wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Die ersten Großkunden sollen der Zeitung zufolge bereits über die einzelnen Preiserhöhungen informiert worden sein. Von der Portoerhöhung seien vor allem Privatkunden und kleine Unternehmen betroffen, hieß es weiter.

Der frühere Chef der Monopolkommission Justus Haucap übte derweil deutliche Kritik an den im Raum stehenden Portoerhöhungen. "Was da abläuft, ist schon eine Frechheit", sagte der Wettbewerbsexperte der "Welt" (Freitag)./eas/jha/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
30,76
+0,79%
Deutsche Post Chart