Top-Thema

22.04.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung - Diverse Stimmungshemmer

EVOTEC UND GARDP GEBEN NEUE PARTNERSCHAFT ZUR ENTWICKLUNG NEUARTIGER ANTIBIOTIKA BEKANNT

Dienstag, 19.03.2019 07:35

DGAP-News: Evotec AG / Schlagwort(e): Sonstiges EVOTEC UND GARDP GEBEN NEUE PARTNERSCHAFT ZUR ENTWICKLUNG NEUARTIGER ANTIBIOTIKA BEKANNT 19.03.2019 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


  • ZUSAMMENARBEIT BIETET MÖGLICHKEITEN FÜR DEN AUFBAU EINER ANTIBIOTIKA FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGSPLATTFORM SOWIE EINE GEMEINSAME PIPELINE AN NEUARTIGEN ANTIBIOTIKA
  • FORSCHUNG FOKUSSIERT SICH AUF KRANKHEITSERREGER AUS DER PRIORITÄTENLISTE DER WELTGESUNDHEITSORGANISATION ("WHO")

Hamburg, Deutschland und Genf, Schweiz, 19. März 2019: Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) und die Global Antibiotic Research and Development Partnership ("GARDP") gaben heute bekannt, dass beide Organisationen eine neue, strategische öffentlich-private Partnerschaft geschlossen haben, die auf die zunehmende Bedrohung durch Antibiotikaresistenz ("AMR") abzielt. Evotec und GARDP werden ihre Kapazitäten und Netzwerke gezielt gegen resistente bakterielle Infektionen einsetzen. Dies beinhaltet GARDPs klinische Expertise und ihren Einsatz für nachhaltigen Zugang sowie Evotecs führende Wirkstoffforschungsplattform und Expertise in der Medizinalchemie und Pharmakologie. Darüber hinaus wird Evotec ihre umfangreiche Sammlung aus bakteriellen Krankheitserregern zur Verfügung stellen. Aktuell befinden sich nur wenige Antibiotika in der Entwicklung, daher ist AMR eine ernste und wachsende Bedrohung für die Weltgesundheit, die die Behandlung von ehemals einfach zu beherrschenden Infektionen signifikant erschwert. Etwa 700.000 Menschen sterben weltweit jedes Jahr an resistenten Infektionen und es wird erwartet, dass die Zahl in Zukunft noch weiter zunehmen wird.1 Schwere bakterielle Infektionen, insbesondere gramnegative Erreger wurden von der WHO identifiziert und haben eine weltweite Priorität in der öffentlichen Gesundheit.2 Diese strategische Partnerschaft fokussiert sich auf eine schnelle Entwicklung von first-in-class antibiotischen Therapien für schwer behandelbare bakterielle Infektionen, indem eine Plattform, die die gesamte Wertschöpfungskette der Wirkstoffforschung umfasst, etabliert wird sowie eine gemeinsame Medikamentenpipeline aufgebaut werden soll. Hierbei ist es von entscheidender Bedeutung, dass alle neuartigen Antibiotika preisgünstig und global für alle Patienten, die sie benötigen, zugänglich sind. "Partnerschaften sind für GARDPs Geschäftsmodell von zentraler Bedeutung. Die Zusammenarbeit mit Evotec stärkt ohne Zweifel unsere Bestrebungen, neuartige Antibiotika zu entwickeln und den Bedarf eines nachhaltigen Zugangs zu gewähren. Evotecs Expertise ergänzt GARDPs Ansatz optimal. Es erlaubt beiden Partnern, nun ein Medikament von der Entdeckung über die präklinische Forschung bis hin zu klinischen Studien und zum Patienten zu entwickeln," sagte Dr. Seamus O'Brien, Research and Development Director von GARDP. "Die Entwicklung von Behandlungen gegen resistente bakterielle Infektionen ist der Schlüssel, um eine flächendeckende Gesundheitsversorgung zu erreichen." Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: "Die Entwicklung der Resistenzen gegen antimikrobielle Substanzen wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter beschleunigen und neue Antibiotika werden äußerst dringend benötigt. Leider ziehen sich immer mehr Unternehmen aufgrund von wissenschaftlichen und kommerziellen Herausforderungen aus der antimikrobiellen Wirkstoffforschung zurück. Evotec und GARDP setzen neue Modelle und modernste Forschungsplattformen zur Entwicklung vielversprechender und innovativer Projekte ein, die potenziell neuartige Antibiotikaklassen hervorbringen können. GARDP ist eine hervorragende Ergänzung für Evotecs Vision und Strategie und wir sind äußerst stolz sie als strategischen Partner gewonnen zu haben." ÜBER GARDP GARDP ist eine nicht gewinnorientierte Forschungs- und Entwicklungsorganisation, die sich auf globale Gesundheitsbedürfnisse fokussiert, indem sie neue oder neuartige Antibiotikabehandlungen entwickelt, sowie einen nachhaltigen Zugang sicherstellt. Initiiert von der World Health Organization (WHO) und der Drugs for Neglected Disease initiative (DNDi) ist GARDP ein wichtiger Bestandteil des Global Action Plan on Antimicrobial Resistance der WHO, wo neue öffentlich-private Partnerschaften erforderlich sind und neue antimikrobielle Wirkstoffe und Diagnostik in der Entwicklung gefördert werden müssen. www.gardp.org  Kontakt: GARDP Susan Frade, sfrade@dndi.org +41 79 640 00 99 ÜBER EVOTEC AG Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und unsere mehr als 2.600 Mitarbeiter bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung und -entwicklung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung und -entwicklung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen und Fibrose ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus ca. 100 co-owned Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Celgene, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda, UCB und weiteren zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf Twitter @EvotecAG. ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Quellen: 1 O'Neill, J. (Chair) (2016). Tackling drug-resistance globally: Final Report and recommendations. Verfügbar unter: https://amr-review.org/sites/default/files/160525_Final%20paper_with%20cover.pdf 2 WHO. (2017). Global priority list of antibiotic-resistant bacteria to guide research, discovery, and development of new antibiotics. World Health Organization. Verfügbar unter: https://www.who.int/medicines/publications/global-priority-list-antibiotic-resistant-bacteria/en/ Kontakt Evotec AG: Gabriele Hansen, VP Corporate Communications & Investor Relations, Tel.: +49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com


19.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Evotec AG
Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7
22419 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 560 81-0
Fax: +49 (0)40 560 81-222
E-Mail: info@evotec.com
Internet: www.evotec.com
ISIN: DE0005664809
WKN: 566480
Indizes: MDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

788861  19.03.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=788861&application_name=news&site_id=ariva