Eurozone: Leistungsbilanzsaldo sinkt im Dezember - 2012 starker Überschuss

Montag, 18.02.2013 10:35 von dpa-AFX - Aufrufe: 87

Euro-Münzen.
Euro-Münzen.
pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - In der Leistungsbilanz des Euroraums ist der Überschuss im Dezember geschrumpft. Nach einem Plus von revidiert 15,9 Milliarden Euro im November fiel der Überschuss auf 13,9 Milliarden Euro, wie aus Zahlen der Europäischen Zentralbank (EZB) vom Montag hervorgeht. Zuvor hatte die EZB für November einen Überschuss von 14,8 Milliarden Euro gemeldet.

Zur jüngsten Entwicklung trug ein Rückgang des Überschusses in der Einkommensbilanz bei. Außerdem erhöhte sich das Defizit in der Übertragungsbilanz. Überschüsse in der Leistungsbilanz deuten prinzipiell auf eine stärkere Rolle der Eurozone im Außenhandel hin.

Für das gesamte Jahr 2012 meldete die EZB einen Überschuss in der Handelsbilanz von 116,1 Milliarden Euro. Im Jahr zuvor hatte der Überschuss drastisch niedriger bei 8,9 Milliarden Euro gelegen.

Die Daten im Überblick:

^ Dezember Vormonat

Leistungsbilanz +13,9 +15,9r Handelsbilanz +13,7 +13,0r DienstLeistungsbilanz +7,9 +7,2r Einkommensbilanz +0,6 +3,1 Übertragungsbilanz -8,4 -7,5°

(bereinigt, in Mrd EUR, r=revidiert)

/jkr/bgf


Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen von HSBC. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.